Home / Volleyball / Pompe bleibt Lüneburger
Seine Erfahrung und seine emotionale Spielweise hilft der SVG. Matthias Pompe gehört auch 2018/19 zum Kader. Foto: be

Pompe bleibt Lüneburger

Die SVG Lüneburg kann auch in der nächsten Saison auf ihren erfahrenen Kapitän bauen: Außenangreifer Matthias Pompe hat seinen Vertrag beim Volleyball-Bundesligisten um ein Jahr verlängert.

„Meine Familie und ich fühlen uns super wohl in Lüneburg“, sagt der 34-Jährige, der auch Teammanager bei der SVG ist. „Wir sehen unsere Zukunft hier. Und ich möchte alles geben, auf und neben dem Feld, dass der Verein wächst und eine Top-Adresse wird. Ich habe noch Bock zu spielen, der Körper hält, und die vergangene Saison in diesem Team hat so viel Spaß gemacht, dass mir diese Entscheidung leicht gefallen ist.“ Zur Zeit weilt Pompe in der Türkei und richtet in verschiedenen Clubs Beachvolleyball-Trainingseinheiten aus.

„Es ist gut, bei all den jungen Spielern auch noch so einen Routinier in der Mannschaft zu haben“, sagt SVG-Chefcoach Stefan Hübner. „Und Matze ist ja auch weit über seinen Status als Spieler hinaus wichtig.“