Home / Volleyball / Die SVG ist draußen

Die SVG ist draußen

Die SVG Lüneburg musste sich auch im dritten Spiel dem VfB Friedrichshafen geschlagen geben und ist damit im Halbfinale um die deutsche Volleyball-Meisterschaft ausgeschieden. Mit 20:25, 24:26, 20:25 unterlag die SVG beim Rekordmeister am Bodensee. Der Endspielgegner für Friedrichshafen wird noch gesucht. Die Berlin Volleys gewannen mit 3:1 bei den Alpenvolleys Haching und können nun mit einem Heimsieg am Sonnabend das Finalticket lösen.

Für die SVG lief es ähnlich wie in den beiden Spielen zuvor: Sie war über weite Strecken auf Augenhöhe, doch Friedrichshafen war in den entscheidenden Phasen cleverer und konsequenter – und hatte mit Diagonalangreifer Boladz erneut den punktbesten und aufschlagstärksten Spieler. Bitter lief die Schlussphase des zweiten Satzes für die Lüneburger, als sie bei einer 24:22-Führung zwei Satzbälle vergaben und mit 24:26 unterlagen.