Home / Aktuelles / Pörner führt SVG zum Sieg
Der starke Jannik Pörner wurde nach dem Spiel von den Fans beglückwünscht. Foto: Daniela Behns.

Pörner führt SVG zum Sieg

Die SVG Lüneburg bleibt in der Erfolgsspur. Mit 3:1 gewannen die Gastgeber das Niedersachsenderby gegen die Grizzlys Giesen. 25:22, 20:25, 29:27, 25:20 hieß es am Ende für die SVG, die damit in der Tabelle der Volleyball-Bundesliga an Frankfurt und Herrsching vorbeizog. „Das hätte auch anders ausgehen können“, meinte Trainer Stefan Hübner mit Blick auf den hart umkämpften dritten Satz, der die SVG auf die Siegerstraße brachte.

Die Lüneburger tüteten den ersten Satz recht ungefährdet ein. Doch im zweiten Satz liefen sie einem permanenten Rückstand hinterher, kamen im Angriff kaum durch. Hübner wechselte van Solkema als Zuspieler für Durkin und Pörner als Diagonalangreifer für Scheerhoorn ein. Das zahlte sich ab dem dritten Satz aus. Pörner kam insgesamt noch auf 14 Punkte. „Er hat ein überragendes Spiel gemacht“, lobte Hübner. Auch Ronkainen und Brehme, der zum MVP ernannt wurde, machten immer wieder wichtige Punkte. Bei den Gästen glänzten vor allem die US-Amerikaner Michael Wexter (25 Punkte) und David Wieczorek (20).

Zwei Satzbälle wehrte die SVG ab, ehe sie sich den dritten Durchgang mit 29:27 holte. Auch im vierten Satz blieben die Grizzlys ein zäher Gegner, doch mit ihren Fans im Rücken machten die Lüneburger den Sack zu und sicherten sich die vollen drei Punkte.

Am 14. Dezember steigt das letzte Heimspiel des Jahres in der Gellersenhalle gegen Aufsteiger Eltmann.

One comment

  1. Tolles Ergebnis vor der kleinen Pokalpause.
    In dieser Saison kann fast jeder jeden schlagen, ausgenommen sind die Berliner.
    Das verspricht weiter enge Spiele bis in die Playoffs hinein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.