Montag , 28. September 2020
Cody Kessel verlässt die SVG Lüneburg. Foto: be

„Air“ Kessel fliegt nicht mehr für die SVG

Die SVG Lüneburg muss einen weiteren prominenten Abgang verkraften: Nach Ray Szeto und Noah Baxpöhler gab nun auch Cody Kessel seinen Abschied vom Volleyball-Bundesligisten bekannt.

„Es war eine Ehre, drei Saisons lang für euch zu spielen. Wir haben die höchsten Hochs und die unvermeidlichen Tiefs erlebt, die jede gute Reise so mit sich bringt, und ich war immer beeindruckt von dem Eifer und Spirit, den jeder Fan und jedes Clubmitglied in dieser Zeit gezeigt hat“, schrieb der 27-Jährige US-Amerikaner in einem längeren Facebook-Post an die „Fans, Mitglieder und Unterstützer der SVG Lüneburg“.

Der sprunggewaltige Außenangreifer („Air“ Kessel) spielte im dritten Jahr seine beste Saison für die SVG, war in der Hauptrunde nicht weniger als acht Mal MVP (sechs Mal Gold, zwei Mal Silber). In die Annalen der SVG-Vereinsgeschichte ist er eingegangen mit seinem verwandelten Matchball im fünften Satz des legendären Pokal-Halbfinales gegen die Berlin Volleys.

Sein neuer Verein ist noch nicht bekannt.