Montag , 28. September 2020
Die SVG Lüneburg verabschiedet sich mit Applaus von ihren 1200 Fans - es war definitiv noch nicht das letzte Heimspiel der Saison. Foto: saf

Sclater überragend beim 3:1 der SVG

Starker Start in die Playoffs: Die Bundesliga-Volleyballer der SVG Lüneburg haben das erste von maximal drei Viertelfinal-Spielen gegen die United Volleys Frankfurt mit 3:1 (25:21, 21:25, 25:18, 25:21) gewonnen. Damit kann die Mannschaft von Trainer Stefan Hübner schon am Mittwoch bei den Hessen das Weiterkommen klar machen.

Überragender Mann vor 1200 Zuschauern in Hamburg-Neugraben war Ryan Sclater, der auf sagenhafte 31 Punkte kam. „Wir hatten um jeden Punkt zu kämpfen. Das ist ein toller Einstieg in die Playoffs“, meinte der Kanadier, der allein 27 Mal über den Angriff punktete.

Damit hat die SVG auch mindestens ein weiteres Heimspiel in der CU Arena sicher – entweder das dritte Spiel gegen Frankfurt am kommenden Sonntag oder das höchstwahrscheinlich zweite Halbfinal-Duell.