Sonntag , 20. September 2020

Siegesserie der SVG in Gefahr

Fantastische 33 Punkte nach 17 Spielen, das ist für einen Neuling eine außergewöhnliche Ausbeute. Und jetzt heißt es für die Bundesliga-Volleyballer der SVG Lüneburg fast wie an der Wurst-Theke: Darf‘s auch ein wenig mehr sein ? Denn satt sind die Mannen um Kapitän Scott Kevorken immer noch nicht. Schon am Sonnabend (20 Uhr) gegen die SWD powervolleys Düren könnten die euphorischen Fans in der Gellersenhalle wieder zum entscheidenden Faktor für eine neuerliche Überraschung werden.

Als Bonusspiele tituliert SVG-Trainer Stefan Hübner die noch ausstehenden drei Spiele der Hauptrunde. Er war nach dem anfangs höchst mühsamen 3:0 gegen VCO Berlin einfach erleichtert, dass und wie seine Jungs „noch die Kurve gekriegt haben“.

Mehr zum Spiel lesen Sie am Freitag in der LZ.