Donnerstag , 1. Oktober 2020

Finale! SVG zwingt Düren in die Knie

Sensationell! Die Volleyballer der SVG Lüneburg stehen im Finale des DVV-Pokals. Der Bundesliga-Neuling schlug die powervolleys Düren mit 3:2 und fordern damit am 1. März 2015 den VfB Friedrichshafen im Finale, das am 1. März 2015 in Halle/Westfalen steigt.

20:25, 25:23, 25:18, 19:25 und 15:10 hieß es 127 nervenaufreibenden Minuten in der rappelvollen Halle. Gut 800 Zuschauer tobten nach dem zweiten Matchball. Überragend spielte Laane (23 Punkte) auf, doch auch Bahlburg, Pörner und  Schlien wuchsen über sich hinaus.

„Ein Hammer! Nach dem zweiten Satz habe ich daran geglaubt, dass hier etwas gehen könnte. Der Schlüssel war, dass wir mutig aufgeschlagen, dann gut gearbeitet haben und bis zum Ende immer geduldig geblieben sind“, war auch SVG-Trainer Stefan Hübner einmal mehr von seinem Team begeistert.

Alles Wissenswerte und viele weitere Reaktionen zum Spiel lesen Sie in der LZ vom Montag.