Home / Volleyball / Glatter Gang für die SVG
Wie beim Hinspiel vor zehn Tagen schlug die SVG die Netzhoppers mit 3:0. Foto: be

Glatter Gang für die SVG

Mit einem konzentrierten Auftritt beim Kellerkind Netzhoppers KW-Bestensee hat die SVG Lüneburg drei wichtige Punkte im Kampf um einen Playoff-Platz in der Volleyball-Bundesliga eingesammelt. Klar mit 3:0 (25:21, 25:18, 25:19) setzte sich die SVG durch. Vor den enorm schweren ersten Heimaufgaben im Januar gegen United RheinMain und Meister Berlin legte die Mannschaft um Kapitän Scott Kevorken damit einen erfolgreichen Jahresabschluss hin.

Trainer Stefan Hübner vertraute exakt der gleichen Formation und Taktik wie im Hinspiel vor zehn Tagen in der Gellersenhalle – und auch der Spielverlauf entwickelte sich fast identisch wie beim 3:0-Heimsieg der SVG.

„Ich war ja im Vorfeld etwas skeptisch, nachdem das Training der letzten Tage nicht so gut gelaufen war. Aber im Abschlusstraining hier am Vormittag habe ich gesehen, dass die Mannschaft wieder sehr konzentriert und bereit war – das war wichtig und entscheidend“, bilanzierte Hübner nach dem souveränen Auswärtssieg zufrieden.