Freitag , 30. September 2022
Anzeige

Tag Archives: Am sande

 Lüneburg: Politiker diskutieren erneut zum Platz am Sande

Seit Jahren wird bemängelt, dass der Sande im Verkehr erstickt. Wirklich passiert dagegen, ist bis jetzt nichts. (Foto: t&w)

Es es ist ein Dauerthema, das Politik, Verwaltung und Bürger seit Jahren beschäftigt: Die Blechlawine auf dem Platz am Sande und was zur Reduzierung getan werden. Passiert ist aber nicht wirklich etwas. Deshalb brachte FDP-Politiker Frank Soldan nun einen Antrag in den Rat ein.

 Umbau des IHK-Gebäudes steht nicht auf der Kippe

Seit Jahren leidet die IHK unter Platzmangel. Im Frühjahr stellte die Kammer ihre Pläne zum Umbau des Stammhauses vor: "Ein 25-Millionen-Bekenntnis zum Standort Lüneburg". Nachbarn befürchten Beeinträchtigungen durch Bau. Die IHK will Bedenken zerstreuen und Gerüchte aus dem Weg räumen, die besagen, dass der Umbau auf der Kippe stünde.

 Weniger Busverkehr auf dem Sand

Für knapp vier Wochen dürfte auf dem Sande deutlich weniger Busverkehr sein. (Foto: t&w)

Fahren Buslinien den Sande nicht mehr an, hagelt es Kritik. Aber auch, weil sich so viele Busse auf dem Platz am Sande tummeln. Für einige Wochen wird sich der Busverkehr an diesem Ort nun reduzieren. Schuld ist eine Baustelle.

Sparkassen-Filiale Am Sande wird umgebaut

Umgebaut wird die Sparkasse am Platz Am Sande. Einziehen soll dort das Immobilien-Center.

Lüneburg. In der Sparkassen-Filiale am Platz am Sande wird ab Juni gebaut. Künftig ist dort das Immobilien-Center ansässig. Das Kreditinstitut bündelt hier nach eigenen Angaben seine Kompetenzen rund um das …

 Feuer Am Sande: Haftbefehl wegen Brandstiftung erlassen

Die Einsatzkräfte waren rund zwei Stunden im Einsatz.

Es hätte schlimmer enden können: In der Nacht zu Dienstag hat es in den Büroräumen einer Bäckerei Am Sande gebrannt. Nun ermittelt die Polizei gegen einen 23 Jahre alten vermeintlichen Einbrecher wegen schwerer Brandstiftung.

 Passage am Sande bleibt weiter geschlossen

Lärm, Vandalismus und Schmutz waren an der Tagesordnung in der Passage vom Sand zur Glockenstraße. Deshalb hatte sich der Eigentümer dazu entschlossen, den Durchgang zu schließen. Und daran wird sich voraussichtlich auch nichts ändern.

 Passage zur Glockenstraße ist dicht

Hier ist jetzt kein Durchkommen mehr: Die Passage zwischen Glockenstraße und Sand wurde mit großen Stahltoren verriegelt. (Foto: t&w)

Müll, Fäkalien, Polizeieinsätze und Drogendeals: die Passage zwischen Glockenstraße und Sande war kein Wohlfühlort. Nun wird sie für die Öffentlichkeit mit Stahltoren versperrt. Das freut jedoch nicht alle.

 IHK wächst für 25 Millionen Euro

In dem grün unterlegten Bereich baut die IHK Wolfsburg-Lüneburg ihr Stammhaus um. Am Ende birgt das trapezförmige Gebäudeensemble 6000 Quadratmeter Nutzfläche. (Foto: Andreas Heller Architects & Designers)

2012 reiften in der IHK erstmals Gedanken, dass die Gebäude am Sande zu klein sind, um wie geplant wachsen zu können. Ein Ideenwettbewerb für Architekten wurde ausgeschrieben. Allerdings wird nun nicht der Gewinnerentwurf umgesetzt. 6000 Quadratmeter Nutzfläche sollen nach zweieinhalb Jahren Bauzeit zur Verfügung stehen. Benachbarte Restaurant- und Ladenbesitzer sehen darin "nach Corona die nächste Katastrophe".

 Mahnwache für wohnungslose Menschen

Uwe Eger ist Vorsitzender der Selbstvertretung wohnungsloser Menschen. Ziel des Vereins: mehr Gehör in der Öffentlichkeit und mehr Mitspracherecht in der Gesellschaft.

Von Montag (7. Februar) auf Dienstag hält die Selbstvertretung wohnungsloser Menschen auf dem Lüneburger Platz Am Sande eine Mahnwache ab. „Mit der Aktion wollen wir auf die Menschen aufmerksam machen, die kein Dach über dem Kopf haben“, sagt Vorsitzender Uwe Eger. Er und seine Mitstreiter plädieren unter anderem für mehr sozialen Wohnraum.

 McDonald’s am Sande schließt nach 44 Jahren

Die McDonald's-Filiale in Lüneburg war 44 Jahre lang eine Institution und ein beliebter Treffpunkt in Lüneburg. Doch nun schließt der Burgerbrater an dieser Stelle - und der Betreiber nennt mehrere Gründe für seinen Schritt. Corona gehört nicht dazu.