Anzeige

Tag Archives: Am Stint

 Stimmen aus dem Stadtrat zur Stint-Diskussion

Jugendorganisationen haben in einem offen Brief u.a. die Abschaffung des Musikverbots am Stint gefordert. Nun äußern sich Mitglieder des Lüneburger Stadtrats zu dem Anliegen. (Foto: t&w)

Die LZ hat im Stadtrat die jeweils jüngsten und ältesten Vertreterinnen und Vertreter der Fraktionen gefragt, was sie auf den offenen Brief antworten würden, den kürzlich mehrere Jugendorganisationen verfasst haben. In dem Brief geht es u.a. um das Thema Musikverbot am Stint und zu wenig nicht-kommerzielle Orte.

 Stadt verlängert Musikverbot am Stint

Eine Brücke geht über die Ilmenau mit Blick auf den Stint in Lueneburg.

Ab 22 Uhr soll am Stint die Musik ausgemacht werden – das hatte die Stadt so verfügt. Diese Regel wird nun bis voraussichtlich Ende August verlängert. Neu ist, dass ein Straßensozialarbeiter-Team am Stint unterwegs sein wird, um mit allen Beteiligten Gespräche zu führen.

 Projekt "Lieblingsort": Freiheit ist unbezahlbar

In Zusammenarbeit mit dem Verein Lebensraum Diakonie veröffentlicht die LZ bis zum Welttag zur Überwindung der Armut am Sonntag, 17. Oktober, sechs Porträts von Menschen aus Lüneburg, die am Existenzminimum leben. Darunter ist auch Khalat Ismail. Sechs Jahre nach ihrer Flucht aus Syrien wohnen sie und ihre Familie noch immer in einem Containerbau, müssen sie jeden Cent dreimal umdrehen. Trotzdem würde die 33-Jährige nie behaupten, arm zu sein.