Anzeige

Tag Archives: Amelinghausen

 Ehrensache: Ihr Heinz hat einfach die Ruhe weg

Steffi Fehse (l.) und Ingrid Ott-Müller verabschieden Heinz Bensemann schweren Herzens in den Sportabzeichen-Ruhestand.

In einer Serie stellt die LZ Menschen vor, die sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich engagieren. Dieses Mal: Heinz Bensemann vom MTV Amelinghausen. Nach 42 Jahren nimmt er keine Sportabzeichen mehr ab, doch bei Volksläufen will er weiterhelfen.

 Unmut über Windkraftstandorte in Amelinghausen

Um den Ausbau der erneuerbaren Energien zu forcieren, hat der Bundestag das „Wind-an-Land-Gesetz“ verabschiedet. Vorgesehen ist darin unter anderem, dass bis 2032 in Niedersachsen 2,2 Prozent der Landfläche für den Bau von Windkraftanlagen ausgewiesen werden. Auch in Amelinghausen liegen inzwischen erste Pläne dazu vor, wo künftig Windräder gebaut werden könnten. Doch diese kommen im Rathaus nicht gut an...

 Amelinghausen: Debatte über Energieprojekte

Die SPD/FDP-Gruppe und die Grünen-Fraktion im Rat der Samtgemeinde Amelinghausen wollen Kriterien dazu festlegen, welche Flächen für den Bau von Fotovoltaik-Freiflächenanlagen künftig genutzt werden sollen – und welche nicht. Doch das kommt nicht überall im Rat gut an. Breite Zustimmung erfährt derweil Samtgemeindebürgermeister Christoph Palesch zu seinen Ideen für eine „gerechten Verteilung“ der Gewinne aus Energieprojekten.

 Amelinghausen: Ein neues Wappen zum Geburtstag

So könnte das neue Wappen aussehen. (Entwurf: Eckhard Winkelmann/Linda Paletta)

Ein blauer Löwe mit rotem Schwert, ein gelber Strauch mit drei Eicheln: Das Wappen der Samtgemeinde Amelinghausen ist identisch mit dem der Gemeinde Amelinghausen. Nichts daran erinnert an die übrigen vier Mitgliedsgemeinden der Kommune. Das will Rathauschef Christoph Palesch ändern – und ruft die Politik dazu auf, Gestaltungswünsche für ein neues Wappen zu benennen. Kurz vor dem fünfzigsten Geburtstag der Samtgemeinde macht sich der Verwaltungschef zudem Gedanken über deren Namen...

 Eine Sammelunterkunft für Geflüchtete in Amelinghausen?

43 Menschen, die nach der Flucht aus der Ukraine oder anderen Ländern zunächst in der Notunterkunft in Sumte untergekommen waren, haben seit Ende März Wohnraum in der Samtgemeinde Amelinghausen gefunden. Nun fürchtet Rathauschef Christoph Palesch, dass die Kommune die Quote zur Aufnahme von Flüchtlingen bald nicht mehr erfüllen kann – und sucht nach einem Standort für eine Sammelunterkunft.

 Lopausee: Plötzlicher Sog Ursache für Fischsterben?

Mehr als zwei Tonnen tote Fische haben Mitarbeiter der Samtgemeinde Amelinghausen zusammen mit ehrenamtlichen Helfern am Wochenende aus dem Lopausee und dem unteren Verlauf der Lopau gesammelt. (Foto: Samtgemeinde Amelinghausen)

Es sind die sichtbaren Spuren eines tragischen Unglücks, das sich im Wasser zugetragen haben muss: Mehr als zwei Tonnen tote Fische haben Mitarbeiter der Samtgemeinde Amelinghausen zusammen mit ehrenamtlichen Helfern am Wochenende aus dem Lopausee und dem unteren Verlauf der Lopau gesammelt. Nun gibt es eine erste Theorie, wie es zu dem Vorfall kommen konnte.

 Fischsterben in Amelinghausen

Aufgrund von Sanierungsarbeiten an der Talsperre wurde dem Lopausee in Amelinghausen das Wasser abgelassen – offenbar mit schwerwiegenden Folgen, wie sich nun herausstellen sollte. (Foto: Samtgemeinde Amelinghausen)

Damit hatte niemand gerechnet: Nachdem aufgrund einer Sanierung der Talsperre Wasser aus dem Lopausee gelassen wurde, sind nun vermehrt verendete Fische im unteren Verlauf der Lopau gesichtet worden.

 2,1 Millionen fürs Waldbad Amelinghausen

Das Waldbad Amelinghausen ist sanierungsbedürftig. Jetzt ist klar: Lehrschwimmbecken und Hauptgebäude werden abgerissen und neu gebaut. Um auch eine Erneuerung von Haupt- und Kinderschwimmbecken zu ermöglichen, will Verwaltungschef Christoph Palesch weitere Fördermittel generieren. (Foto: phs)

Gute Laune im Amelinghausener Rathaus: Die Gemeinde erhält rund 2,1 Millionen Euro für die Sanierung des Waldbades. Damit ist klar: Lehrschwimmbecken und Hauptgebäude werden abgerissen und neugebaut. Um auch eine Erneuerung von Haupt- und Kinderschwimmbecken zu ermöglichen, will Verwaltungschef Christoph Palesch weitere Fördermittel generieren. Ersteres verliert Wasser, letzteres ist technisch veraltet – doch beide Maßnahmen sind nicht mehr Teil der aktuellen Planungen.