Anzeige

Tag Archives: Anwohner

 Ritterstraße 43: Eingekesselt von Containern

Eingekesselt von Containern ist das Haus Ritterstraße 43 in Lüneburg. Sie wurden aufgestellt im Zusammenhang mit den Sanierungsarbeiten am Heiligengeiststift, dessen hinterer Teil im Frühjahr 2019 einem Brand zum Opfer fiel. Nach mehr als drei Jahren möchten die Bewohnerinnen der Ritterstraße 43 wissen, wann der WC- und der Sozialraumcontainer endlich wegkommen.

 Offener Brief: Anwohner wollen den Kultursommer behalten

Menschen sitzen auf einer trockenen Wiese neben der Buehne des Kultursommers.

Der Lüneburger Kultursommer 2022 ist zu Ende, die die Diskussion über den Standort im nächsten Jahr geht weiter. Um ihre Meinung gegenüber der Stadt zu verdeutlichen, formulierten einige Anwohnerinnen und Anwohner einen offenen Brief an die Veranstalter des Events. 

 Kann Standort für Kita-Bau in Neu Hagen noch kippen?

Der geplante Neubau einer Kita auf der Grünfläche vor dem Lüneburger Freibad in Neu Hagen hatte von Anfang an für Kritik bei Anwohnern gesorgt. Sie befürchten mehr Verkehr, in den Sommermonaten noch forciert durch Parkplatzsuchende. Im Sommer soll nun eine zweite Verkehrszählung und im Herbst eine zweite Bürgerversammlung erfolgen. Das erzeugt Hoffnungen.

 Grill-Geruch stinkt dem Nachbarn

Heinz Hanken hofft, bald wieder durchatmen zu können: Seit gut zehn Monaten leidet der Lüneburger nach eigenen Angaben unter dem Gestank, den der Holzkohlegrill des benachbarten Kebap-Restaurants ausstößt. (Foto: t&w)

Seit gut zehn Monaten ärgert sich der Lüneburger Heinz Hanken über permanenten Rauch und Gestank, den der Holzkohlegrill des benachbarten Kebap-Restaurants im Pavillon an der Neuen Sülze ausstößt. Jetzt hat die Stadt dem Betreiber ein Verbot erteilt, doch der grillt unbeeindruckt weiter.

 SPD kontert den Gebühren-Vorstoß der Grünen

Die Grünen wollen das Anwohner-Parken in Lüneburg verteuern. Auch, um die Verkehrswende voranzutreiben.

Bundesweit wird derzeit über die Erhöhung der Parkgebühren für Anwohner diskutiert, weil eine Deckelung auslief. Die Grünen plädieren für eine Erhöhung der Gebühr, die SPD lehnt dies ab.

 Raser: Eine Sache der Wahrnehmung

Das traurige Gesicht zeigt dem Autofahrer an, wenn er zu schnell fährt. Am Oedemer Weg allerdings war eines der Geräte jüngst falsch eingestellt.

Wenn Anwohner sich über Raser beschweren, stellt die Stadt Lüneburg schon mal ein Tempomessgerät auf. Die Ergebnisse decken sich allerdings oft nicht mit den Eindrücken der Bürger.

 Verkehrschaos in Scharnebeck nach Wasserrohrbruch

Gesperrt ist nach einem Wasserrohrbruch die Scharnebecker Hauptstraße. Voraussichtlich bis zum 27. August werden die Reparaturarbeiten noch dauern.

Ein Wasserrohrbruch in Scharnebeck sorgt für Ärger, weil sich Autofahrer nicht an die Absperrung halten und sich stattdessen durch Anliegerstraßen quälen. Anwohner berichten bereits von Straßenschäden.

 Der Druck wird noch zunehmen

Dietrich Musehold

Die Schomakerstraße gehört zu den begehrten Routen ins Zentrum – zum Leidwesen von Anwohnern. Dietrich Musehold ist Anwohner der Straße und fordert seit langem schon eine Lösung für das Nadelöhr am Kreideberg. 

 Kultursommer: (K)ein Vergnügen für alle

Veranstaltungen waren unter Corona-Bedingungen lange Zeit kaum möglich. Vielen Menschen fehlte es, gemeinsam zu feiern und gesellig sein zu können. Veranstalter und Verwaltung mussten schon im vergangenen Jahr kreativ werden. In diesem Jahr findet zum zweiten Mal der Lüneburger Kultursommer statt. Mit diesem anfreunden kann sich aber nicht jeder.