Anzeige

Tag Archives: Atommüll

Zwischenlager in Geesthacht: Verstrahltes Wasser trat aus

Symbolbild: In solchen Fässern kann radioaktives Wasser unter anderem gelagert werden. (Foto: t&w)

Im Helmholtz-Zentrum Hereon wird schwach radioaktiver Abfall gelagert. Ein Routineuntersuchung zeigte, dass kontaminiertes Wasser ausgetreten war. Die Behörden wurden umgehend über den Fall informiert. Eine Gefahr für Mensch und Umwelt besteht allerdings nicht.  

 BUND steigt aus Endlagersuche aus

Kurz vor der dritten Konferenz zur Endlagersuche am Freitag und Sonnabend hat der BUND für einen Knalleffekt gesorgt: Die Teilnehmer der Naturschutzorganisation nehmen nicht mehr an den Treffen teil. Auch der Lüneburger Dr. Bernd Redecker, atompolitischen Sprecher des BUND Niedersachsen, hat seinen Rückzug angekündigt. Was steckt dahinter?

 Pilotprojekt schürt Atom-Ängste

Aufregung in der Endlagersuche: Der Bund plant im Landkreis Harburg ein Pilotprojekt, bei dem Methoden zur Bewertung der Endlagersicherheit von Salzstöcken entwickelt werden sollen – 18 Kilometer von Lüneburg entfernt.

 Angespitzt: Die Eine-Million-Jahre-Frage

Deutschland sucht ein Endlager. Und – upps – hat etwas übersehen: Eiszeiten. Sie gab es immer wieder und wird es wieder geben. Und nun? Ein Angespitzt, das weit in die Zukunft blickt!

 Bewahren Eiszeiten Lüneburg vorm Atomklo?

Gorleben

Eine ernüchternde Bilanz ziehen Lüneburger Atomkraftgegner von der bisherigen Beteiligung der Öffentlichkeit an der Endlagersuche. An den Videokonferenzen nähmen zu wenig "normale" Bürger teil. Wegen der Pandemie sollten weitere Konferenzen eingeräumt werden. Inhaltlich gibt es auch neue Aspekte. Sogar einen, der Lüneburg als ungeeignet für ein Endlager erscheinen lassen könnte.

 Premiere für Begleitausschuss

Die Premierenfeier in der Ritterakademie am Montagnachmittag wird nur vor wenig Publikum stattfinden können: Wenn der Begleitausschuss zur Endlagersuche des Landkreises Lüneburg seine Arbeit aufnimmt, werden die Rahmenbedingungen von der Corona-Pandemie diktiert. Dabei geht es um ein Thema, das Politik und Region schon seit Jahren beschäftigt: die Suche nach einem Endlagerstandort für Atommüll.

 Endlagersuche: “Ehrlicher Versuch, es anders zu machen”

Endlagerforum

Nach der Veröffentlichung des Zwischenberichtes zur Endlagersuche ist das Thema "Atom" wieder auf der Tagesordnung gelandet. Da noch 54 Prozent des Bundesgebietes als Endlager in Frage kommen, mehren sich die Fragen. Grund genug für die Leuphana, in einem Online-Endlagerforum Antworten zu bieten.