Freitag , 2. Dezember 2022
Anzeige

Tag Archives: Aufmacher

 Mehr Raps, aber kein Boom

Boris Erb vom Vorstand des Bauernverbandes Nordostniedersachsen baut in seinem Betrieb selber keinen Raps mehr an, doch das gelbe Blütenmeer auf dem Feld in Bockelkathen begeistert ihn dennoch.

Auch nicht vor dem Hintergrund leerer Speiseöl-Regale in Supermärkten sieht Landwirt Boris Erb aus Echem künftig keinen Boom beim Rapsanbau im Landkreis Lüneburg. Zu vieles spreche dagegen, meint das Vorstandsmitglied im Bauernverband Nordostniedersachsen.

 Macht schlägt Moral

Plakative Inszenierung – eine Szene mit Sandra Gerlin, Daniel Hoevels und Ernst Stötzner.

„Revolution“ in Hamburger Schauspielhaus führt grotesk und böse zu den Mechanismen von Herrschaft und Unterwerfung.

 Achtung, die Interviewer kommen

Matthias Knaack leitet die neue Zensusstelle in Lüneburg.

Normalerweise soll vorab eine Terminankündigung im Briefkasten landen. Doch die Interviewer für die Volkszählung können in Stadt und Kreis Lüneburg ab jetzt auch spontan vor der Haustür stehen.

 Eifersuchtsdrama bei Rote Rosen

Julia Weden übernimmt in der ARD-Serie die Rolle Inken Fährmann, Lebensgefährtin von Carlas Papa Nicos Saravakos. (Foto: be)

Sie hat schon in Serien wie "Großstadtrevier", "Alarm für Cobra 11" und "Für alle Fälle Stefanie" mitgespielt, jetzt ist Julia Weden in einer Gastrolle bei Rote Rosen zu sehen. Dabei verkörpert die Hamburgerin eine Figur, die es in der Serie schon zu sehen gab.

 CDU nominiert erneut einen Kandidaten

Die Kandidaten Gunther Freiherr von Mirbach (l.) aus Adendorf und Jörn Schlumbohm aus Ehlbeck. (Fotos: be/Foto: Gawlik)

Nach dem Verzicht von Stefan Schulz: Erneut wählen die Mitglieder des CDU-Kreisverbandes ihren Direktkandidaten für die Landtagswahl im Wahlkreis Lüneburg-Land. Gunther von Mirbach aus Adendorf und Jörn Schlumbohm aus Ehlbeck treten am Montagabend bei der Urwahl an.

 Psychiatrische Klinik schafft Wohnungen für Mitarbeiter

Symbolischer Spatenstich (v.l.): Henning Müller-Rost, Lüwobau, Rolf Sauer, Chef der Gesundheitsholding, Bürgermeisterin Jule Grunau, Torsten Schrell, Aufsichtsratsvorsitzender der Lüwobau, PKL-Geschäftsführer Jan-Hendrik Kramer und Architekt Henryk Reimers.

Mit Blick auf den angespannten Wohnungsmarkt einerseits und dem Fachkräftemangel andererseits möchte die Psychiatrische Klinik Lüneburg (PKL) ihre Attraktivität als Arbeitgeber durch Mitarbeiterwohnungen steigern. Auf dem Klinikgelände soll ein Gebäudekomplex mit 26 Wohnungen entstehen. Bauherr ist die Lüneburger Wohnungsbau Gesellschaft (Lüwobau)

 Die Innenstadt als Taubenschlag

Taubenschwärme in der Innenstadt Am Sande - demnächst sollen die Tiere in neue Taubenschläge ziehen.

1000 Stadttauben bevölkerten Lüneburg vor drei Jahren, inzwischen sind es etwa 2300. Hinzu kommen noch knapp 700, die vorübergehend weggefangen wurden. Die Bevölkerungsexplosion bei den Tauben war nun Thema im Rat der Stadt Lüneburg. Die Politik drängt darauf, den Tauben endlich Gipseier unterzujubeln.

Die schier unendliche Geschichte des Pannenzugs

Ein Metronom-Zug.

Die Pannenserie bei Metronom reißt nicht ab, der Frust bei Pendlern, die aus Lüneburg mit dem Zug nach Hamburg fahren, wird permanent größer. In dieser Woche ist der ME 82112 schon wieder ausgefallen. Jetzt sehen die Grünen Verkehrsminister Althusmann in der Pflicht, zu handeln.

 Landkreis Lüneburg: Ansturm auf Solaranlagen

Sebastian Schlüter von der Firma ad fontes Lüneburg hat alle Hände voll zu tun:

Wartezeiten bis 2023 sind kein Einzelfall: Handwerksbetriebe aus der Region erleben einen regelrechten Ansturm auf die Solaranlagen. Vor dem Hintergrund steigender Energiekosten und einer unsicheren Versorgungslage, wollen viele Hausbesitzer auf die Kraft der Sonne setzen. Jedoch: Die Auftragsbücher sind voll, das Material lässt auf sich warten, die Kosten für Anlagenteile schnellen in die Höhe. Anbieter aus der Region können die Nachfrage zum Teil kaum noch bedienen.

 Der neue Chef des Lüneburger Landgerichts

Dr. Götz Wettich.

Mitte Februar erhielt Dr. Götz Wettich seine Ernennungsurkunde als neuer Chef des Lüneburger Landgerichts. In der Funktion ist er für sieben Gerichtsstandorte verantwortlich. Mit der LZ sprach er über das Ende des Pendler-Daseins und seine Erwartungen.