Tag Archives: Ausstellung

 Exoten auf der Flaniermeile

Angriffslustig schaut der Katta in die Kamera. Kattas sind eine Primatenart aus der Gruppe der Lemuren, sie leben auf Madagaskar. (Foto: die)

Zwei Leidenschaften sind der Motor, der den Fotografen Thorsten Milse antreibt: die Fotografie und die Liebe zur Natur. Bei der Open Art-Ausstellung "Survivor" in der Fußgängerzone der Hamburger HafenCity macht er auf die bedrohte Tierwelt aufmerksam. Er nimmt die Besucher quasi mit auf eine Reise in ferne Länder und zeigt auf 50 Megabildern exotische Tiere in ihren immer kleiner werdenden Lebensräumen.

 Die Geschichte der Einheit

Konau

"Lieber der Rand einer Sahnetorte als die Kruste eines Bauernbrotes" ist nur eines von vielen Zitaten rund um die Geschichte der Einheit. Die Ausstellung "Einheitssbilder" erzählt vom Amt Neuhaus. Für einen Besuch muss man noch nicht einmal vor die Tür.

 Anprangernde Kunst: Ausstellung ehrt Gero Braeutigam

Gemälde von Gero Braeutigam. Die Ausstellung über ihn in der Kulturbäckerei ist im Intern zu sehen.

Mit der Kettensäge schuf Gero Braeutigam Menschengestalten der Gegenwart. In seinen Bildern attackierte der Ende Februar gestorbene Künstler die ewige Gier der Menschen. Die Sparkassenstiftung ehrt Braeutigam mit einer Ausstellung, die in der KulturBäckerei aufgebaut und im Internet zu sehen ist.

 Das neue Leben auf Orsimanirana

Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe

Aktivisten, nationale und internationale Kunstkollektive, Designer und Besucher waren eingeladen, in der Regie von Serszy Seumour ihre Visionen von einem neuen – besseren – Leben zu entwerfen und darzustellen. Herausgekommen ist im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe die Ausstellung "Life on Planet Orsimanirani" – laut, bunt und auch ein wenig chaotisch.

 Ohne Pferd ging fast gar nichts

Bronzeskulptur eines Trakehners vor dem Museum.

Alle guten Dinge sind drei – das Ostpreußische Landesmuseum aber zeigt in der Dauerausstellung gleich vier hintereinander aufgebockte Sättel. Kein Wunder, denn das weite Themenfeld „Pferd“ hat für Ostpreußen eine herausragende Bedeutung.

 Ausstellungs-Programm 2021: Konzentration auf mehr Qualität

Die Sparkassenstiftung Lüneburg ändert im neuen Jahr ihr Ausstellungs-Programm. Themen in der Kulturbäckerei sollen weit über die Region hinaus attraktiv sein, im Mittelpunkt stehen Volker Hinz, Joseph Beuys und Klaus Voormann. Die Zahl der Ausstellungen geht zurück, das Glockenhaus bekommt dafür Platz für Kunst aus Stadt, Land und Drumherum.

 Ein modernes Glaubensbekenntnis

Katja Hirschbiel, 1968 in Marbach am Neckar geboren, studierte Textildesign und Malerei in Hamburg, hat ein Diplom im Fach Industrial Design, arbeitete als Innenarchitektin und Designerin und studierte Erziehungswissenschaften in Lüneburg.

 Naturfotograf Rudi Sebastian zeigt „Wasser“ im Überseequartier

Mal flüssig, mal fest, mal dampfend, mal modderbraun, mal türkisblau – Wasser ist ein faszinierendes Element. Diese unglaubliche Bandbreite hat den Naturfotografen Rudi Sebastian schon vor Jahren gepackt. Auf seinen Reisen scheut er keine Mühen, die Wasserwelten in Szene zu setzen. 50 seiner Bilder sind derzeit in der Fußgängerzone der HafenCity Hamburg zu sehen.

 Ausstellung in der Kreuzkirche

Dietlind Horstmann Köpper hat als Malerin ihre Familiengeschichte erforscht – oder genauer: Das Phänomen ihrer Erinnerung. Denn was das Gedächtnis gespeichert hat, kann sich mit späterem Wissen vermischen. Eine Ausstellung in der Lüneburger Kreuzkirche illustriert diese Expedition in die eigene Vergangenheit, die Ölgemälde zeigen Menschen in vertrauten Szenen und irritieren zugleich durch ihre Unnahbarkeit.

Kabinettausstellung über Admiral von Krusenstern

Lüneburg. Friederike Kempter spielte im Fernsehen die Münsteraner „Tatort“-Kommissarin Nadeshda Krusenstern. „Die Kombination von Vor- und Nachname ist kein Zufall“, sagt Dr. Eike Eckert, Kurator am Ostpreußischen Landesmuseum. Denn Nadeschda …