Donnerstag , 6. Oktober 2022
Anzeige

Tag Archives: Ballett

 Hinreißendes Tanztheater

Wilde Gefühle erlebt das Premieren-Publikum bei „Green Light“.

Eine Uraufführung über die seismografischen Schwingungen einer Lost Generation im Findungsprozess nach Lockdowns, Maskenpflicht und Abstandsregeln erlebte das Publikum im Theater Lüneburg. Das Tanztheater „Green Light“ feierte Premiere.

Hinaufschauen und die Himmel sehen

Szene aus „Look up and see the Skies“: Irene La Monaca (vorne), Rhea Gubler und Hugo Prunet. (Foto: Theater)

Was bedeutet Neuanfang nach den vergangenen zwei Jahren? Wie lässt sich das tänzerisch ausdrücken? Damit beschäftigt sich der neue Tanzabend „Green Light“ am Theater Lüneburg. Die Zuschauer erleben gleich zwei Stücke: eine Choreographie des portugiesischen Choreographen Tiago Manquinho und eine von Ballettdirektor Olaf Schmidt.

 Bluthochzeit auf Liebe und Tod

Er ist einer der berühmtesten Dichter Spaniens, ermordet von Faschisten: Federico García Lorca. Seiner Trilogie über Frauen, die in starrer Welt nicht frei leben dürfen, widmet Lüneburgs Ballettchef Olaf Schmidt seinen neuen Ballettabend „Bluthochzeit“. Zwei Stunden, die ebenso herausfordern, wie sie faszinieren.

 „Nussknacker“-Ballett im Theater Lüneburg

Hugo Prunet, Samuël Dorn, Rhea Gubler sowie die Statisterie.

Zur Weihnachtszeit wird „Der Nussknacker“ landauf landab getanzt. Lüneburgs Ballettchef Olaf Schmidt dreht die romantische Geschichte einige Windungen weiter und schafft im Theater einen Abend über die Liebe zum Leben und über die Zeit, in der das Leben zerbröselt.

 Träume der Erinnerung

Tänzerin Júlia Cortés. (Foto: t&w)

„Der Nussknacker“ aus einer anderen Perspektive: Eine der bekanntesten und beliebtesten Ballett-Geschichten feiert am Sonnabend am Theater Lüneburg Premiere. Allerdings hat Ballettdirektor Olaf Schmidt die Geschichte der kleinen Clara in ein Altenheim verlegt. Die Protagonistin ist nicht mehr 8, sondern 80 Jahre alt.

 „Kunst ver-rückt Tanz“ im T.3

„Kunst ver-rückt Tanz“

Zur neuen Spielzeit hat Olaf Schmidt mehrere neue Mitglieder in seine Ballettcompagnie integriert. Bei „Kunst ver-rückt Tanz“ hat der Ballettdirektor erneut seiner Truppe die Initiative überlassen.

 Der Tanz hört niemals auf

Christina und Artur Wojtasik freuen sich über Erfolge ihrer Schüler. (Foto: privat)

Sie tanzten lange im Theater Lüneburg, seit nun zehn Jahren bilden Christina und Artur Wojtasik im Lüneburger Wasserviertel junge Tänzerinnen und Tänzer aus. Die Gala zum Zehnten fällt aus, selbst das Unterrichten ist zurzeit mühsam. Trotzdem gibt es Erfolge: Eine Schülerin geht zur Ausbildung nach London, einer tanzt jetzt am Opernhaus Krakau.

 Wir müssen Ziele haben

Olaf Schmidt

Mit Olaf Schmidt erlebt das Ballett des Lüneburger Theaters einen Höhenflug. Das Tanztheater hat sich über die Region hinaus einen guten Ruf erworben. Der Ballettmeister fühlt sich wohl mit seiner kleinen Compagnie. Jetzt hat er seinen Vertrag bis 2027 verlängert – und mit seinem Team einen Film gedreht.

Viele kleine Raumwunder

Lüneburg. Wir wissen so viel über den Raum und wissen doch fast nichts. Unheimlich ist der unendliche Raum, der uns im All umgibt. Quälend eng ist ein Raum, wenn er …

Helles Licht, schwarze Schatten

Lüneburg. Auszug aus dem Polizeiregister: Verprügelung eines Kollegen, Gefängnis wegen tätlicher Beleidigung, Bewerfen eines Kellners mit einem Teller Artischoc ken, eines Wachmanns mit Steinen, Verletzung eines Nebenbuhlers und dann 1606 …