Anzeige

Tag Archives: Bauen

 Bauärger im Senkungsgebiet

Der Neubau am Speckmannweg ist einem Nachbarn ein Dorn im Auge. Er fürchtet durch die Bauarbeiten Schäden an umliegenden Häusern. (Foto: t&w)

Wenn im Senkungsgebiet gebaut wird, schaut mancher ganz genau hin. So wie im Speckmannweg, wo zurzeit ein Reihenhaus mit drei Wohnungen entsteht. Durch die Baumaßnahme könnten Nachbargebäude Schaden nehmen, moniert zumindest einer der Nachbarn, der auch schwere Geschütze gegen die Stadt auffährt.

 Filetstück im Lüneburger Wohngebiet Wilschenbruch soll bebaut werden

Auf dieser Fläche gegenüber dem Wohngebiet Auekamp in Wilschenbruch sollen Geschossbauten und Doppelhäuser entstehen. Der Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan wurde jetzt auf den Weg gebracht. (Foto: t&w)

Mehrere Jahre lag das Grundstück des ehemaligen Kinderheims in Wilschenbruch, das längst abgerissen ist, brach. Nun soll dort etwas passieren. Der Bauausschuss empfahl die Aufstellung des Bebauungsplanes "Reiherstieg". Was dort ein Investor an Wohnbebauung plant, skizzierte Stadtplaner Matthias Eberhard.

Lüneburg ein Vorreiter beim Bauen

Ein einmaliges Pilotprojekt der Stadt Lüneburg: der geplante Hort an der Anne-Frank-Schule in Kaltenmoor als 3D-Darstellung.

Der neue Hort, den die Stadt ab Frühjahr 2023 hinter der Anne-Frank-Schule bauen lässt, ist ein einmaliges Pilotprojekt. Lüneburg. Wie kann die Stadt Lüneburg als Bauherr öffentlicher Gebäude nachhaltiger bauen …

Sparkassen-Filiale Am Sande wird umgebaut

Umgebaut wird die Sparkasse am Platz Am Sande. Einziehen soll dort das Immobilien-Center.

Lüneburg. In der Sparkassen-Filiale am Platz am Sande wird ab Juni gebaut. Künftig ist dort das Immobilien-Center ansässig. Das Kreditinstitut bündelt hier nach eigenen Angaben seine Kompetenzen rund um das …

 37,93 Millionen Euro fließen in städtische Gebäude

Eines von vielen Projekten: Die stählernen Container der Schule am Sandberg in Ochtmissen sollen durch einen Neubau in Holzmodulbauweise ersetzt werden. (Foto: be)

200 Gebäude verwaltet der Fachbereich Gebäudewirtschaft in der Stadt Lüneburg. 37,93 Millionen Euro sollen dieses Jahr für den Unterhalt sowie den Um- und Neubau von Gebäuden investiert werden. Wir nennen die dicksten Brocken.

 Stadt investiert 12 Millionen Euro in ihre Schulen

Die Grafik zeigt den Entwurf für den Ausbau der Dachgeschosse der Wilhelm-Raabe-Schule.

Rund ein Drittel der Investitionen steckt die Stadt Lüneburg in diesem Jahr in die Schulen. Der Schulausschuss hat den Plänen zugestimmt. Dabei geht es aber nicht nur um Sanierungen. Auch Um- aus Ausbauten wird es geben.

 Abriss am Rotenbleicher Weg beginnt

Am alten Gebäude der Uni zwischen Rotenbleicher Weg und Willy-Brandt-Straße beginnen die Vorbereitungen für den Abriss. (Foto: t&w)

Endlich passiert etwas am Rotenbleicher Weg. Ab dem 1. März werden die alten Gebäude der Uni abgerissen, bis 2024 sollen dort 71 neue Wohnungen entstehen.

 Wenn plötzlich die Baufinanzierung platzt

Viele angehende Bauherren haben Förderungen fest eingeplant, müssen nun aber umplanen. Das könnte einige Projekte gefährden. (Foto: AdobeStock)

Der Stopp der KfW-Förderung für energieeffiziente Häuser bringt viele Bauherren auch in Lüneburg in Schwierigkeiten. Sie müssen ihre Finanzierung anpassen oder sogar ganze Projekte über den Haufen werfen.

 Das lange Warten auf die Baugenehmigung

Auf diesem Grundstück in Handorf möchten Güde Matthiesen-Großer und Ulrich Großer gerne ein Holzhaus bauen. Doch durch den Bauboom im Landkreis Lüneburg warten sie schon seit sechs Monaten auf die Baugenehmigung. (Foto: t&w)

Die Zahl der Bauanträge im Landkreis Lüneburg schnellt nach oben. Damit steigt auch die Bearbeitungsdauer. Das zerrt an den Nerven von Bauherren und Verwaltungsmitarbeitern. Das Beispiel eines Ehepaares aus Handorf zeigt, wo die Probleme liegen und was Bauherren noch tun können.