Freitag , 2. Dezember 2022
Anzeige

Tag Archives: Bauen

 Immobilien-Experte übt scharfe Kritik an der Politik

Axel Gedaschko hielt auf Einladung des Wirtschaftsrates, Sektion Lüneburg-Nordheide. in den Räumen des Unternehmens Clage einen Vortrag. Anschließend nahm er sich Zeit für eine Fragerunde, an der auch Clage-Chef Jörg Gerdes teilnahm.

Wie kann bezahlbarer Wohnungsbau in Metropolen gelingen? Decken und Wände müssen in Deutschland doppelt so dick sein wie in den Niederlanden und Frankreich. Warum?  Das fragt Axel Gedaschko - ein Experte, der in einem Vortrag in Lüneburg gleich Antworten gibt.

 Sondengänger suchen in Reppenstedt nach Spuren der Vergangenheit

Bezirksarchäologe Dr. Mario Pahlow und Marc-André Hörseljau.

Schon bei erste archäologischen Untersuchungen auf dem Gelände des Neubaugebiets Schnellenberger Weg in Reppenstedt waren erste historische Siedlungsspuren gefunden worden. Am Sonnabend machten sich unter Leitung von Bezirksarchäologe Dr. Mario Pahlow rund 30 Sondengänger abermals auf die Suche ... und sie sind erneut fündig geworden.

 Reppenstedt erhält ein neues Ortsbild

So könnte sich das Reppenstedter Zentrum verändern: Die Visualisierung des Büros Jup-Arc zeigt die Ansicht des Penny-Geländes von der Landesstraße aus.

Der Pachtvertrag für Penny im Reppenstedter  Ortszentrum läuft 2028 aus. Mit einem Bebauungsplan will die Gemeinde die Planung für das Areal vorantreiben. Es liegen auch schon konkrete Ideen.

 Stadtteilhaus Oedeme: Arbeiten geraten ins Stocken

Das verwaiste Gerüst und ein einsames Dixi-Klo: Auf der Baustelle des Stadtteilhauses Oedeme ist wenig von laufenden Arbeiten zu sehen. Doch von einem neuerlichen Verzug will man im Rathaus nicht sprechen.

Auf dem Areal der ehemaligen Reiterbar bekommt Oedeme ein Stadtteilhaus. Doch auf der Baustelle scheint sich aktuell wenig zu tun. Stockt das Projekt, dessen Fertigstellungstermin schon einmal deutlich nach hinten korrigiert werden musste, etwa erneut?

 Ilmenauhalle wird später abgerissen

Die Schützen können noch bleiben, die Ilmenauhalle in Bienenbüttel wird in diesem Jahr nicht mehr abgerissen.

Seit Herbst 2019 sind die Bienenbütteler Schützen die einzigen, die die Ilmenauhalle regelmäßig aufsuchen dürfen. Nun können sie noch länger trainieren, denn die Halle wird vorerst noch nicht abgerissen.

 Fährhaus Bleckede: Herausforderungen beim Umbau

Unter anderem an den Fenstern durfte der Besitzer schon Änderungen vornehmen - auch ohne abgeschlossenes Baugenehmigungsverfahren.

Vor einem Jahr stellte der neue Besitzer des Bleckeder Fährhauses seine Pläne für den Umbau vor. Sichtbar ist davon bisher kaum etwas, da sich das Baugenehmigungsverfahren durch zahlreiche Herausforderungen verzögerte. Gründe sind vor allem die Lage im Biosphärenreservat und der Arten- und Hochwasserschutz.