Donnerstag , 29. September 2022
Anzeige

Tag Archives: Biber

 Bleckede: Biber-Nachwuchs im Biosphaerium

Vier Biberjunge sind Anfang Juni in Bleckede auf die Welt gekommen - damit hat sich die Population im Biosphaerium Elbtalaue auf einen Schlag verdoppelt.

Das Biber-Paar im Biosphaerium Elbtalaue hat Nachwuchs bekommen: Vier Biberjunge sind Anfang Juni auf die Welt gekommen. Eine Seltenheit, betont Geschäftsführerin Andrea Schmidt. Nun leben insgesamt acht Biber in Bleckede, denn der Nachwuchs vom vergangenen Jahr darf noch ein wenig bleiben.

 "Biber-Konferenz" in Bleckede

Der Biber sorgt in Bleckede nicht nur für Freude. Seine Bauten sorgen für Überschwemmungen. (Foto: AdobeStock)

Biber sind fleißig unterwegs in der Elbtalaue. Für den Naturschutz ein gutes Zeichen – doch die Biberbauten sorgen zusehends für Probleme. Behördenvertreter suchen deshalb nach Lösungen, die Mensch und Tier gerecht werden.

 Mit Bibertäuscher gegen nasse Keller

In Karze machen Anwohner auf einer überschwemmten Wiese auf die Schäden durch den Biber aufmerksam.

Die Wut der Anwohner auf den Biber in Karze ist groß – jetzt hat der Landkreis reagiert: Der Biberdamm im Radengraben wurde zur Hälfe zurück und ein großes Drainagerohr eingebaut. In der Hoffnung, so die Hochwassergefahr bannen zu können.

 In Karze bedroht ein Biberdamm Hab und Gut von Anwohnern

Wilhelm Ortmann steht auf seiner Weide, die zusehends überflutet wird. Grund ist ein Damm, den ein Biber im nahen Radengraben errichtet hat. (Foto: kre)

Der Biber ist wieder heimisch in der Elbmarsch. Das freut viele Tier- und Naturschützer. Doch die Anwesenheit des nachtaktiven "Baumeisters" bringt auch Probleme mit sich – in Karze bedroht ein Biberdamm nun Hab und Gut von Anwohnern. Deshalb soll der Damm beseitigt werden.

 Arbeitsgruppe zum Biber geplant

Mitte November haben Arbeiter im Auftrag der Biosphärenreservatsverwaltung einen Bibertäuscher in einen Biberdamm in der Bruchwetter eingebaut.

Die Bibertäuscher in einem Biberdamm in der Bruchwetter scheinen sich zu bewähren. Eine besondere Gefahrenlage sehen Naturschützer indes nicht, trotzdem soll im kommenden Jahr eine Arbeitsgruppe zum Thema gebildet werden.

 Der Biber und das Hochwasser

Kleiner Damm große Wirkung: Von hier aus staut das Wasser zurück und vernässt die Wiesen und Äcker bei Karze.

Der Biber ist heimisch geworden in der Bleckeder Elbmarsch. Doch die Rückkehr des nachtaktiven "Baumeisters" bringt Probleme mit sich. Viele Flächen stehen unter Wasser. Der Bürgermeister fordert Lösungen.

 „Bibertäuscher“ in der Bleckeder Bruchwetter

Der "Bibertäuscher" besteht praktisch nur aus einem Rohr. (Foto: t&w)

Ein einfaches Drainagerohr – auch Bibertäuscher genannt – soll die Gefahr eines Rückstaus der Bruchwetter verhindern. Genaugenommen ein einfaches System. Doch wie reagiert der Biber auf die künstliche Regulierung?

 Alarm wegen Biberdamm

Biberdamm

Der Biber steht nicht nur unter strengem Schutz, er ist auch ein hervorragender Baumeister. Doch das gefällt nicht allen. In Bleckede hat der Nager jetzt die Bruchwetter aufgestaut, den Hauptentwässerungsgraben der Stadt.

 Biber-Nachwuchs in Bleckede

Biber-Nachwuchs in Bleckede. Einige Jahre später als erwartet hat das Pärchen im Biosphaerium Elbtalaue zwei Junge bekommen. Ob die jemals aber ausgewildert werden und ein artgerechtes Leben führen können, bezweifelt der Biberbetreuer.

Biber-Nachwuchs in Bleckede

Ein kleiner Biber neben Kelle des Elterntieres. (Foto: Wolfgang Risters, Biosphaerium Elbtalaue)

Große Freude im Biosphaerium Elbtalaue: Das Bleckeder Biberpärchen hat erstmals im Alter von sieben Jahren mit zwei Jungtieren Nachwuchs bekommen.