Dienstag , 27. September 2022
Anzeige

Tag Archives: Bienen

 Ein Lebensraum für Wildbienen

Freuen sich über das Wildbienenhotel: Linke Seite/3. Reihe v.l.: Otto Fischer, Michael Flügge-Munstermann und Hausmeister Olaf Jenkel; 2. Reihe v.l.: Finn Michalik und Schulleiterin Kathrin Stolpe; 1. Reihe v.l.: Anna Nickelt, Alena Bartels, Julia Menz und Jonna Frohwein; Rechte Seite: Klassenlehrerin Nicole Witan mit (v.l.) Finja Kring, Titus Schramm und Oskar Stoll. (Foto: Frank)

Statt Kindergeburtstage wie üblich zu feiern, haben Barskamper Grundschüler und Grundschülerinnen sich handwerklich für Insekten engagiert. Und damit gleichzeitig auch noch den Stoff der 3. Klasse vertieft. Erlebnis-Pädagogik pur.

 Bei Wildbienenhotels gibt es einiges zu beachten

Michael Flügge-Munstermann und Siegfried Wagner-Kemper

Die einen nisten in der Erde, andere wiederum verkriechen sich lieber in Hölzern, Schneckenhäusern oder Fichtenzapfen: Wildbienen sind Spezialisten, weiß Michael Flügge-Munstermann. Zusammen mit drei Mitstreitern der Bundeswehrjägerkameradschaft baut der 66-Jährige Bienenhotels, in denen sich möglichst viele Arten wohlfühlen sollen. Und dabei gilt es einiges zu beachten.

 Weltbienentag: Das wird in Lüneburg für die Biene getan

Imker Dennis Volland (l.) hat die Bienen zu ihrem neuen Zuhause auf dem Avacon-Gelände gebracht. Kommunalmanager Hendrik Paul hat die Aktion initiiert. (Foto: t&w)

Am 20. Mai ist Weltbienentag. In Stadt und Landkreis wird immer mehr für den Schutz der Tiere getan: Unternehmen, Privatpersonen und Initiativen geben Bienenvölkern ein Zuhause oder legen Blühwiesen an. Wer sich für den Naturschutz einsetzen will, hat außerdem noch eine andere Möglichkeit – im eigenen Garten.

 Bunte Aussichten in Breetze

Statt gelber Ähren sollen am südlichen Ortsrand von Breetze bunte Blumen wachsen. Unter dem Motto „Breetze blüht auf“ plant Rainer Hagemann dort einen Lebensraum für Bienen, Hummeln und andere Insekten. Mit einer Blühprämie ist für diese Initiative nicht zu rechnen – darum hat sich der Landwirt etwas einfallen lassen.

 Ein Halt für Mensch und Tier

Mehr als nur ein frischer Anstrich: Buswartehäuschen im Amt Neuhaus verwandeln sich zum Lebensraum für Bienen und Fledermäuse. Doch nicht nur die Tiere, sondern auch die Menschen vor Ort können profitieren. 

Wildbienen siedeln auf Spielplatz

mm Lüneburg. Den Spielplatz an der Nelly-Sachs-Straße im Stadtteil Bockelsberg besiedeln derzeit nicht nur Kinder, sondern auch quirlige kleine Arbeiter in der Luft die Eltern Sorge bereiten. Wegen eines Wespenalarms …

Bienen sterben bei Rullstorf

ml Rullstorf. Unbekannte haben vermutlich über die Weihnachtsfeiertage einen Bienenunterstand in Verlängerung des Rullstorfer Stadtwegs in Richtung Scharnebeck auf Höhe des Sauerbachs zerstört. Dabei ist ein Bienenvolk verendet, vom zweiten …