Anzeige

Tag Archives: Busse

 Erste Echtzeitanzeigen an Bushaltestellen sollen 2023 kommen

Noch sind keine Tafeln am Busbahnhof installiert, auf denen die Ankunftszeiten der Busse in Echtzeit angezeigt werden. Diese sollen aber nach jetzigem Stand im nächsten Jahr kommen.

2018 sollten die Tafeln mit den Echtzeitinformationen für Busse angebracht werden, das Vorhaben verzögerte sich. Grund dafür war, dass das Projekt in drei Landkreisen gleichzeitig umgesetzt werden sollte. Dann machte die Corona-Pandemie den zuständigen Stellen zu schaffen. Im kommenden Jahr soll es nun losgehen – sofern nichts mehr dazwischen kommt.

 Neue Wege für den Lüneburger Nahverkehr

Der Platz Am Sande soll weiterhin Dreh- und Angelpunkt aller Linien der Innenstadt sein. (Foto: t&w)

Die Lüneburger Innenstadt soll vom Öffentlichen Personennahverkehr entlastet werden, aber weiterhin gut erreichbar sein. Dazu empfiehlt der Mobilitätsausschuss des Stadtrates, den Busverkehr „Am Berge“ und „An den Brodbänken“ mit dem Fahrplanwechsel Mitte Dezember einzustellen.

 Weniger Busverkehr auf dem Sand

Für knapp vier Wochen dürfte auf dem Sande deutlich weniger Busverkehr sein. (Foto: t&w)

Fahren Buslinien den Sande nicht mehr an, hagelt es Kritik. Aber auch, weil sich so viele Busse auf dem Platz am Sande tummeln. Für einige Wochen wird sich der Busverkehr an diesem Ort nun reduzieren. Schuld ist eine Baustelle.

 Buslinie fürs Lüneburger Viertel Wilschenbruch?

Über die Amselbrücke können Busse nicht rollen, um den Stadtteil Wilschenbruch zu bedienen. (Foto: t&w)

Wer die Verkehrswende ernsthaft will, muss den Bürgern auch Angebote machen, damit sie vom Auto auf andere Verkehrsmittel umsteigen. Das sagt Frank Soldan, der für die FDP im Stadtrat sitzt. In einem Antrag zur nächsten Ratssitzung fordert er, dass der Stadtteil Wilschenbruch künftig von einer Buslinie angesteuert wird. Doch da gibt es Hindernisse.

 Am Busbahnhof sind noch einige Hürden zu beseitigen

Behindertenbeirat

Sollten die Buslinien wie geplant umgestellt werden, müssen mehr Menschen am Bahnhof umsteigen. Vor allem für jene, die nicht so mobil sind, ist das ein Problem. Der Behindertenbeirat hat sich angeschaut, was dort verändert werden muss, um diese Umstiege barrierefrei möglich zu machen.

 Busse tropfen immer weiter

Vor wenigen Tagen war diese riesige Diesellache an den Bus-Warteplätzen am ZOB entstanden.

Über die tropfenden Busse der KVG hatte die LZ schon berichtet. Das Unternehmen wollte das Problem in den Griff bekommen. Bislang offenbar ohne Erfolg. Die Busse tropfen weiter. Jetzt schaltet sich der Landkreis Lüneburg ein.

 Verschärfte Maskenpflicht in Bussen

Auch an den Haltestellen gilt eine schärfere Maskenpflicht. (Foto: bol)

Die neue Corona-Verordnung gilt zwar schon, liegt aber noch nicht nicht in einer "Lesefassung" vor. Viele Neuerungen sind in der Verordnung festgeschrieben. Und auch die KVG musste reagieren, denn die Maskenpflicht im ÖPNV wurde verschärft.

 Ominöse Ölspuren der Busse

Auch an der Bushaltestelle Barckhausenstraße/Kefersteinstraße gibt es solche Flecken.

Bläulich schimmernde Flecken auf dem Asphalt, mal größer, mal kleiner und besonders dort, wo die Busse Halt einlegen. Sind die Fahrzeuge der KVG undicht? Nein, heißt es von dort – und sieht die Fahrer in der Verantwortung

 KVG: Das Handy übernimmt den Ticketkauf

Die KVG

Bus fahren soll einfach werden in und um Lüneburg. Künftig müssen sich Fahrgäste nicht mehr durch den Tarifdschungel wühlen auf der Suche nach dem günstigsten Fahrpreis. Die Berechnung übernimmt auf Wunsch – ebenso wie den Ticketkauf – das eigene Handy automatisch. Starten soll das Projekt im Herbst.