Anzeige

Tag Archives: Celle

 Richter schließen Gesetzeslücke

Zehn Kilo kann die Ausrüstung einer Kamerafrau wiegen - zu viel in der Schwangerschaft. Daraus entstehende Einnahmeausfälle dürfen das Elterngeld nicht schmälern, befand das Landessozialgericht. (Foto: Adobe Stock)

Schwanger konnte eine Kameraassistentin nicht mehr die schwere Ausrüstung herumwuchten, war einige Monate arbeitslos. Deshalb überwies ihr der Landkreis Harburg ein schmaleres Elterngeld. Sie klagte, verlor vor dem Sozialgericht Lüneburg – und gewann jetzt vor dem Landessozialgericht.

 Siegerin der Landesstutenschau kommt aus Marienau

Züchter Wolfgang Roxin ist stolz auf sein Erfolgspferd Dorothee. Sie haben noch einmal allen gezeigt. (Foto: phs)

Dorothee hat es noch einmal allen gezeigt: Die Kaltblutstute ist so etwas wie die neue Miss Niedersachsen unter den Schwarzwälder Füchsen. Dabei hielt ihr Züchter, Wolfgang Roxin aus Marienau, sie zunächst für zu alt. Worin liegt das Geheimnis ihres Erfolgs?

 Nur Gehilfe bei Raubüberfall

Der Angeklagte Alexej H. versteckte sein Gesicht hinter einem Ordner. (Foto: A/be)

Im September erschoss ein Celler Juwelier zwei Räuber, die ihn und seine Frau attackierten. Nun wurde der Bruder eines der Erschossenen vom Landgericht Lüneburg verurteilt. Allerdings nicht als Mittäter.

 Der Trip in die Kriminalität

Der Angeklagte Alexej H. (38) versteckte sein Gesicht hinter einem Ordner. (Foto: be)

Der Überfall in der Celler Innenstadt machte bundesweit Schlagzeilen. Ein Juwelier erschoss zwei bewaffnete Räuber. Der Bruder eines der Erschossenen soll einen Fluchtwagen gefahren haben. Wie geriet er auf die schiefe Bahn?

 Vier Täter überfielen Juwelier

Während Alexej H. als möglicher dritter Täter des für die Räuber tödlich verlaufenen Celler Überfalls vor Gericht steht, vermuten Ermittler noch einen weiteren Täter. Handydaten und DNA-Spuren an Tatwerkzeug, das sich beim Angeklagten fand, brachten sie auf die Spur.

 „Meine Frau schrie: Schieß!“

Karin und Bernd Heinrichs vor dem Landgericht Lüneburg. Das Juweliers-Ehepaar wurde im September in Celle überfallen. Bernd Heinrichs erschoss zwei Räuber. Nun steht der Bruder eines Erschossenen als möglicher Mittäter vor Gericht. (Foto: be)

Der Überfall auf ihr Juwelier-Geschäft in Celle war ein Fall für "...xy ungelöst". Bernd Heinrichs (73) hatte zwei bewaffnete Räuber erschossen. Gestern sagten sie in dem Prozess gegen einen mutmaßlichen Mittäter aus.

 Ein Rollstuhl als Tarnung

Im September überfielen Räuber ein Juweliergeschäft in Celle, bedrohten den Ladeninhaber (72) mit einer Waffe, würgten dessen Ehefrau. Der Juwelier erschoss die Räuber. Nun steht der Bruder eines der Erschossenen vor Gericht. Er soll den Tatplan mit ausgeheckt und das Fluchtfahrzeug gesteuert haben.

 Polizei stellt Chefermittler kalt

Jürgen Schubbert steht vor Behördenzentrum

Er ist seit Jahren dabei, mit seiner achtköpfigen Mannschaft die Hintergründe eines der spektakulärsten Verbrechen Deutschlands zu beleuchten - jetzt stellt die Polizeidirektion Lüneburg den Leiter der Ermittlungsgruppe Göhrde kalt: Mit sofortiger Wirkung wurde Jürgen Schubbert in die Polizeistation Lachendorf im Landkreis Celle versetzt.

 Landgericht: Pandemie vereitelt Hochzeit – und Mieteinnahmen

Hochzeit

Das Landgericht Lüneburg hat den Fall einer Eventlocation behandelt, die die vertraglich abgemachten Mieteinnahmen von einem jungen Paar für dessen Hochzeitsfeier einfordert. Das Paar hatte seine Hochzeit wegen der Pandemiebestimmungen nicht wie geplant mit 120 Personen feiern können und daraufhin abgesagt. Der Veranstalter hatte geklagt, nachdem das Paar eine Verschiebung des Termins ablehnte und nicht zahlte.

 Schädel für drei Pizzas gebrochen

Zwei 17 und 18 Jahre alte Deutsche müssen sich vor dem Landgericht verantworten. Sie haben zugegeben, einen Pizzaboten in eine Falle gelockt zu haben, um ihm Pizzas zu stehlen. Für drei Pizzas brachen sie ihm mit einem Stein den Schädel. Opfer und Täter trafen vor Gericht zusammen.