Donnerstag , 1. Dezember 2022
Anzeige

Tag Archives: Demonstration

Autobahn für Demonstranten tabu

Im Dezember 2020 hatten mehr als 280 Fahrradfahrer auf der Ostumgebung gegen den geplanten A39-Ausbau protestiert. (Foto: t&w)

Der für Sonntag geplante Demonstrationszug für eine Mobilitätswende und gegen den Bau der A39 darf nicht über ein bereits fertiges Teilstück der Autobahn führen. Das hat das Verwaltungsgericht Lüneburg entschieden.

 Demo in Lüneburg: Jesiden pochen auf Asylrecht

Rund 400 Jesiden sind am Dienstagabend in Lüneburg auf die Straße gegangen. Sie demonstrierten für die Anerkennung des Völkermordes an mehr als 10.000 Jesiden vor sieben Jahren im Nordirak von der Terrormiliz IS und gegen die Ablehnung von Asylanträgen.

Für Verbesserungen im Gesundheitswesen

Lüneburg. Mehr Geld für Pflegekräfte – das ist die Hauptforderung des Bündnisses Fossil Free Lüneburg, des Vereins Seebrücke Lüneburg und der Gewerkschaft Verdi an die Politik. Am Mittwochnachmittag machten rund …

 Mit Video: Mit dem Fahrrad gegen die A 39

Unter dem Motto „Sozial- und klimagerechte Mobilitätswende jetzt – Autobahnbau stoppen! Keine A39!“ fuhren am frühen Sonntagnachmittag rund 500 Menschen mit dem Fahrrad über die Lüneburger Ostumgehung. Im Rahmen des bundesweiten Aktionswochenendes für die Mobilitätswende machten sie ihrem Unmut Luft. Worüber genau? Die LZ hat sich vor Ort umgehört.

 Konsumkritiker auf der Konsummeile

Das "Recht auf Stadt Bündnis" protestierte anlässlich des 150. Jahrestages der Niederschlagung der Pariser Kommune unter anderem in der Bäckerstraße gegen die Kommerzialisierung der Innenstadt. (Foto: be)

Wie kann die Innenstadt nach Corona wiederbelebt werden? Das Bündnis "Recht auf Stadt" setzte mit einer Demo einen Kontrapunkt zu den Einzelhändlern: Weniger Konsum, mehr (mietfreier) Wohnraum ist ihr Ziel.

Extinction Rebellion: Ziviler Ungehorsam für das Klima

Aktivist sitzt auf Straße - Rebellion of One

Lüneburg. Aufmerksamkeit auf die Klimakrise zu ziehen, das wollte auch die Extinction Rebellion Ortsgruppe Lüneburg am Samstagmittag, unter dem Motto "Rebellion of One" (Rebellion des Einzelnen). Die Aktion fand zeitgleich …

„So kann es nicht weitergehen“

Das Personal in Krankenhäusern arbeitet auch wegen der Corona-Pandemie am Limit, viele Stationen sind seit Jahren chronisch unterbesetzt. Und es passiert nichts, meint die Gewerkschaft Verdi. Eine Protestaktion gab es jetzt auch am Klinikum in Lüneburg.