Dienstag , 29. November 2022
Anzeige

Tag Archives: Elbtalaue

Naturschützer freut Bruterfolg an der Elbe

Die grau-schwarz gefiederten Trauerseeschwalben sind in Deutschland vom Aussterben bedroht. (Foto: BRV)

Die grau-schwarz gefiederten Trauerseeschwalben sind vom Aussterben bedroht und werden auf der Roten Liste der Brutvögel Deutschlands geführt. Im Biosphärenreservat „Niedersächsische Elbtalaue“ haben in diesem Jahr aber etwa 40 Paare ihren Nachwuchs aufgezogen.

 Einwohner der Elbtalaue setzen auf Jürgen Meyer

Jürgen Meyer bleibt für weitere fünf Jahre Bürgermeister in der Samtgemeinde Elbtalaue. (Foto: privat)

55,6 Prozent für den alten und neuen Rathauschef in Dannenberg. Den Hochwasserschutz an der Elbe will der Parteilose, der für die CDU angetreten ist, ebenso vorantreiben wie die Digitalisierung an Grundschulen.

 Elbtalaue: Drei Museen, ein Projekt

Museen Hitzacker

In der Elbtalaue entsteht ein Rundkurs, der die Geschichte von der Archäologie bis zum Hochwasserschutz familienfreundlich darstellen soll – mehr als 20.000 Euro stehen dafür zur Verfügung.

 Alte Brücke in Dömitz wird saniert

Die alte Dömitzer Brücke

Die Dömitzer Eisenbahnbrücke wird von den Pfeilern bis hoch zu den Brückenbögen saniert. Die Samtgemeinde Elbtalaue will eine Millionensumme investieren. Der erste Bauabschnitt hat bereits begonnen.

 Elbtalaue steht zum Brückenvertrag

Elbbrücke

Die geplante Elbbrücke in Neu Darchau bleibt ein großes Reizthema. Gegner lehnen eine Zufahrt zur Brücke zwischen den Orten Neu Darchau und Katemin ab. Doch die Samtgemeinde Elbtalaue will den Planern im Landkreis Lüneburg keine Steine in den Weg legen.

 Neue Routen am Grünen Band

Amt Neuhaus

Ein Wanderwegesystem soll die vielfältige Fauna und Flora im heutigen Gebiet des Biosphärenreservates Niedersächsische Elbtalaue jetzt noch stärker erlebbar machen.

 Biber-Nachwuchs in Bleckede

Biber-Nachwuchs in Bleckede. Einige Jahre später als erwartet hat das Pärchen im Biosphaerium Elbtalaue zwei Junge bekommen. Ob die jemals aber ausgewildert werden und ein artgerechtes Leben führen können, bezweifelt der Biberbetreuer.