Anzeige

Tag Archives: Energiewende

 Mit Karten: Potenzielle Flächen für Windkraftanlagen vorgestellt

Die erste Idee der Landwind-Gruppe: vorläufiges Windparkgebiet Raven. (Grafik: Landwind-Gruppe)

In Amelinghausen haben Investoren ihre Ideen für mögliche Flächen innerhalb der Samtgemeinde vorgestellt, auf denen neue Windkraftanlagen gebaut werden könnten. Doch ohne die Genehmigungen des Landkreis behalten die Pläne über die ausgeguckten Flächen den Charakter eines Pokerspiels.

 Bauern in Sorge: Wer darf künftig wie viel düngen?

Warfen gemeinsam einen Blick in die Zukunft: Landrat Jens Böther, Boris Erb, Kreisvorsitzender im Bauernverband Nordostniedersachsen, und Niedersachsens Landvolk-Präsident Holger Hennies (von links). (Foto: phs)

Wer darf künftig wie viel düngen? Wo Ökostrom produzieren? Wie Wasser sparen? Fragen über Fragen beim Bauernverband Nordostniedersachsen. Bei der Kreisversammlung am Mittwoch wurde mit Carsten Hövermann und Boris Erb nicht nur eine neue Doppelspitze ins Amt gewählt, sondern auch ein Blick in die Zukunft geworfen. Nach Prognosen von Niedersachsens Landvolk-Präsident Holger Hennies dürften über dem Westen von Lüneburg, Dahlenburg, Amelinghausen und der Elbmarsch bald dunkle Wolken aufziehen. Der Grund liegt in der Düngeverordnung.

 Lüneburg braucht ein neues Umspannwerk

Das Umspannwerk Rettmer gehört seit Jahrzehnten zum Landschaftsbild im Südwesten der Stadt. (Foto: Boldt)

Die länderübergreifende Stromautobahn von Krümmel nach Wahle verläuft durch Lüneburgs Westkreis. Das macht auch den Bau eines neuen Umspannwerks notwendig. Ursprünglich sollte es direkt bei der Stadt Lüneburg gebaut werden. Doch die Pläne haben sich geändert.

 Auf dem Weg zum Klimaschutz

Dachbegrünung – wie hier auf einem Nebengebäude im Hanseviertel – möchte die Stadt fördern. (Foto: Stadt Lüneburg)

Umwelt, Klima, Nachhaltigkeit – lange schon nehmen diese Themen breiten Raum in der Lüneburger Stadtpolitik ein. Viele Maßnahmen sind auf den Weg gebracht worden. Über den aktuellen Stand, die weiteren Ziele und erforderlichen Finanzmittel für das Haushaltsjahr 2022 informierte die Stadtverwaltung im Umweltausschuss.

 Biogas statt russisches Erdgas?

Die Biogasanlage in Dahlenburg produziert jährlich 18,5 Millionen Kilowattstunden. Das reicht, um 5000 Haushalte mit Strom zu versorgen. (Foto: be)

Die Energiepreise explodieren und die Politik versucht nun verzweifelt, sich vom russischen Gas und Öl unabhängig zu machen. Können Biogasanlagen da eine gewichtige Rolle spielen?

 Kommentar: Zeit für ein neues Denken

Deutschland exportiert Waffen und rüstet auf. Russlands Invasion in der Ukraine sorgt für radikale Kurskorrekturen in der Politik. Notwendig sind Korrekturen aber auch im Denken eines jeden Einzelnen, meint LZ-Kommentator Joachim Zießler. Es ist Zeit, das Windrad in der Nachbarschaft nicht länger als Ärgernis, sondern als Gewinn zu verstehen.

 Solarpark für Echem wird konkreter

In Südergellersen gibt es bereits einen Solarpark. In Echem wird die Idee für ein solches Projekt jetzt diskutiert. (Foto: t&w)

Jetzt ist der Städteplaner an der Reihe. Ein Planungsbüro hat den Auftrag erhalten, die Bauleitplanung für den angedachten Solarpark in Echem vorzubereiten. Auch in Nachbarkommunen sind Solarparks Thema.