Anzeige

Tag Archives: Fotografie

 Leben im Kloster: Bilderserie von Mathias Mensch

Fotograf Mathias Mensch. (Foto: privat)

Mathias Mensch ist ins Kloster gegangen: Der Lüneburger Fotograf hat eine Bilderserie der Konventualinnen erarbeitet, zu sehen sind Porträts und Aufnahmen der Bewohnerinnen in ihrer historisch geprägten Umgebung. Die Ausstellung gehört zum Jubiläumsprogramm des Klosters.

 Fotografie in der Kulturbäckerei: Der Markt der Bräute

Sina Niemeyer beim Aufbau ihrer Ausstellung über "Versandhandelsbräute". (Foto: Zimmermann)

Die Fotografin deckt auf, wie patriarchalische Denkmuster nach wie vor das Leben prägen. In „The Many Wives Of Mr. L.“ führt sie auf die Philippinen zu Frauen, die wie im Katalog als heiratswillig angepriesen werden. Mehrere Hundert Briefe von „Versandhandelsbräuten“ lösten ein multimediales Projekt aus, das jetzt in der Lüneburger Kulturbäckerei zu sehen ist.

 Der Mann, der nach unten guckt

Ernst Bögershausen mit der buntesten der von ihm fotogafrierten Gehwegplatten. Kinder hatten sie bemalt. (Foto: oc)

Tag um Tag dreht Ernst Bögershausen eine Runde zu Fuß durch Stadt und Park. Alles, was oben, rechts und links zu sehen ist, kennt er. Dann geht sein Blick nach unten, und er entdeckt, dass sich auf dem öden Graugemisch von Gehwegplatten häufig etwas Ästhetisches abspielt. Was, das zeigt der Lüneburger jetzt in der Galerie im Glockenhof.

 Gabi Marks: Augenblicke als Zeitzeugen

Gabi Marks

Die Künstlerin Gabi Marks aus Leer stellt Fotos zum Thema Nähe in der Lüneburger Nicolaikirche aus. Pastor Oldenburg, der sie einst in Ostfriesland konfirmierte, freut sich über die Nähe, die sich beim sporadischen Wiedersehen trotz geografischer und zeitlicher Entfernungen immer wieder einstellt.

 Nutze deine Zeit gut

Die Fotografin Carina Linge setzt sich mit dem Kloster Küne, seiner Geschichte und seinen Bewohnerinnen auseinander. (Foto: t&w)

Fotografien von Carina Linge sind bis ins Detail in Szene gesetzt. Sie sind zeitlos und wirken oft wie altmeisterliche Gemälde. Jetzt arbeitet die Stipendiatin der Uwe-Lüders-Stiftung an einer Serie mit und über drei Konventualinnen des Klosters Lüne. Ob, wo und wann die Bilder in Lüneburg zu sehen sind, ist offen.

 Ausstellung: Frauen in Zeiten der Pandemie

Einige der Teilnehmerinnen kamen zur Eröffnung, von links: Louisa Maria Summer, Verena Brüning, Jacobia Dahm, Sophie Kirchner, Kuratorin Miriam Zlobinski, Nura Qureshi und Merve Terzi. (Foto: t&w)

Corona hat Frauen stärker betroffen als Männer, im Beruflichen wie im Privaten. Wie lässt sich das zeigen, was lässt sich zeigen und was entdecken? 24 Berliner Fotografinnen bieten in der Ausstellung „In Waves“ überraschende Perspektiven und Einsichten – bis Ende Mai auf dem Campus der Leuphana.

 KulturBäckerei: Ausstellung erinnert an Volker Hinz

Schneller, frecher, vorne dran, klicken und wo es nötig war, auch mal auf den entscheidenden Moment warten: Das war der Blickwinkel, mit dem der Hamburger Fotograf Volker Hinz (1947-2019) die Welt fotografierte. Das Plakat zu einer großen Hinz-Ausstellung in der Lüneburger KulturBäckerei zeigt nackte Wahrheit – Pelé und Beckenbauer beim Duschen.

 Seeadler-Pärchen vor der Linse – erstmals seit 7 Jahren

Seeadler-Pärchen

Piter Wichers ist es eine kleine Seeadler-Sensation: An der Elbe bei Hohnstorf hat er ein erwachsenes Adlerpaar in ihrem natürlichen Umfeld fotografieren können. Doch die Vögel sind zwei Unbekannte. Wo ist unser Lüneburger Pärchen abgeblieben?

 Fotograf will Fliegen aus der „Ekel-Ecke“ holen

Raus aus der „Ekel-Ecke“: Timon Kuff will Fliegen und anderen Insekten mit Imageproblemen eine Bühne geben. Statt Menschen oder Blumen fotografiert er am liebsten die aus seiner Sicht völlig verkannten Zweiflügler. Warum? Die LZ hat Kuff beim Schwärmen gelauscht.

 Exoten auf der Flaniermeile

Angriffslustig schaut der Katta in die Kamera. Kattas sind eine Primatenart aus der Gruppe der Lemuren, sie leben auf Madagaskar. (Foto: die)

Zwei Leidenschaften sind der Motor, der den Fotografen Thorsten Milse antreibt: die Fotografie und die Liebe zur Natur. Bei der Open Art-Ausstellung "Survivor" in der Fußgängerzone der Hamburger HafenCity macht er auf die bedrohte Tierwelt aufmerksam. Er nimmt die Besucher quasi mit auf eine Reise in ferne Länder und zeigt auf 50 Megabildern exotische Tiere in ihren immer kleiner werdenden Lebensräumen.