Freitag , 30. September 2022
Anzeige

Tag Archives: Frauen

 Katharina Arnold will Frauen zu mehr Eleganz verhelfen

Katharina Arnold will Frauen zu mehr Eleganz verhelfen. Vor einer Woche hat sie dazu den „Feminess Club“ ins Leben gerufen, einen kleinen Kreis aus Frauen, die sich über das Frausein austauschen – und alles, was aus Katharinas Sicht dazugehört: Etikette, Stil und Alltagsoptimierung, um nur drei Beispiele zu nennen. Dafür hat sich die Grünhagenerin zum „Etiquette-Teacher“ fortbilden lassen und das Diplom zur Eleganz-Trainerin erlangt. Was steckt dahinter? Die LZ hat sich beraten lassen.

 Starkes Debüt mit neuem Team

Platz 7 für Lüneburgs Triathletinnen beim ersten Bundesliga-Rennen im Kraichgau - und auch die Team-Zusammenführung war ein Erfolg.

 Rettung der besonderen Art für SV Eintracht

Fußball, Oberliga, SV Eintracht Lüneburg

Trotz einer Niederlage beim Schlusslicht Meppen reicht es für die Fußballerinnen der SV Eintracht Lüneburg zum Klassenerhalt in der Oberliga. Zufrieden ist man bei der Eintracht mit der Saison aber nicht.

 Ausstellung: Frauen in Zeiten der Pandemie

Einige der Teilnehmerinnen kamen zur Eröffnung, von links: Louisa Maria Summer, Verena Brüning, Jacobia Dahm, Sophie Kirchner, Kuratorin Miriam Zlobinski, Nura Qureshi und Merve Terzi. (Foto: t&w)

Corona hat Frauen stärker betroffen als Männer, im Beruflichen wie im Privaten. Wie lässt sich das zeigen, was lässt sich zeigen und was entdecken? 24 Berliner Fotografinnen bieten in der Ausstellung „In Waves“ überraschende Perspektiven und Einsichten – bis Ende Mai auf dem Campus der Leuphana.

 15 Jahre Mammographie: Brustkrebs frühzeitig erkennen

Dr. Karl Struckmann (Mitte) bespricht mit seinen Kollegen Dr. Ulrike Theus und Darius Ettahad einen Befund, der weiter abgeklärt werden muss.

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Zur Früherkennung wurde vor 15 Jahren das Mammographie-Screening eingeführt. Ziel ist es, Tumore zu einem frühen Zeitpunkt mit guter Prognose zu entdecken. Was bislang erreicht werden konnte, dazu sprach die LZ mit dem Lüneburger Mediziner Dr. Karl Struckmann.

 Mit Bildergalerie: Schweigemarsch gegen Gewalt gegen Frauen

Der Demonstrationszug verlief von der Kreisverwaltung über die Straße Am Graalwall und Egestorffstraße einmal um das Rathaus – das, ebenso wie der Wasserturm, in orangefarbigem Licht erstrahlte. (Foto: be)

Anlässlich des internationalen Tages gegen Gewalt gegen Frauen haben mehrere Lüneburger Organisationen einen Schweigemarsch organisiert. Damit wollten sie das Thema häusliche Gewalt in die Öffentlichkeit tragen und zeigen, dass auch in Lüneburg viele betroffen sind.

Schweigemarsch als Zeichen gegen Gewalt

Dr. Inge Voltmann-Hummes, stellvertretende Landrätin, hisst vor der Kreisverwaltung die Fahne „Wir sagen Nein zu Gewalt gegen Frauen!“. (Foto: t&w)

Die Farbe Orange, ein internationales Symbol für den Schutz vor Gewalt, wird am Donnerstag an vielen Stellen in der Stadt zu sehen sein. Lüneburg setzt ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen.