Donnerstag , 29. September 2022
Anzeige

Tag Archives: Graffiti

 Vandalismus am Kreidebergsee-Spielplatz

Der neue Spielplatz am Kreidebergsee ist gerade erst eingeweiht, da sind schon die ersten Schriftzüge großflächig über die künstlich errichteten Felsen geschmiert. Oberbürgermeisterin Claudia Kalisch hat wenig Verständnis für den Vandalismus und erklärt, wie viel ein Graffitischutz-Auftrag hier helfen könnte.

 Unerwünschte „Kunst“ auf neuem Spielplatz

Neu und schon verschandelt: Graffiti an dem Spielplatz-Felsen am Kreisebergsee. (Foto: cd)

Auf dem grauen Kletterfelsen leuchtet ein bunter Schriftzug: Noch bevor der Spielplatz am Kreidebergsee offiziell eröffnet worden ist, haben sich schon Schmierfinken ans Werk gemacht. Die Stadt hat Anzeige erstattet.

 Galerie aus der Spraydose im Ilmenaugarten

Laura Stephan gestaltet farbenprächtige Blumen an der Lärmschutzwand zum Ilmenaugarten.

An einer 118 Meter langen Lärmschutzwand im Ilmenaugarten dürfen sich seit dem Wochenende 17 Graffiti-Künstler austoben. Gesprayt werden Kunstwerke, die sich auf unterschiedliche Weise mit dem Klimawandel auseinandersetzen.

 Kinder und Jugendliche machen Handorf bunt

„Dorfverschönerung durch Mitbestimmung“: So lautet ein Projekt für Kinder und Jugendliche in Handorf, bei dem sie dazu beigetragen haben, dass ihr Wohnort viele bunte Farbtupfer erhalten hat. An vielen Stellen im Dorf gibt es jetzt mit Graffiti verzierte Stromkästen.

 Graffiti: Schmiererei oder Meinungsäußerung

Die Beseitigung illegaler Graffiti kostet viel Geld. (Foto: t&w)

Vollgeschmierte Hauswände, Straßenschilder oder auch Zugwaggons sind bundesweit ein Ärgernis. Der Lüneburger Rat diskutiert, wie man mit illegalen Graffiti umgehen soll und wie Raum geschaffen werden kann für legale Graffiti.

 Wenn die Buchstaben explodieren

Als Graffiti-Writer zählt Mirko Reisser alias DAIM mit seinen dekontruktivistischen Bildern zu den weltweit besten seiner Branche. Der Lockdown stellt einige internationale Projekte in Frage. Im vergangenen Jahr realisierte der aus Lüneburg stammende, in Hamburg lebende Künstler einige große Wandarbeiten, jetzt arbeitet er an einer Doku.

 Hübsch bunt statt gruselig grau (mit Fotogalerie)

Graffiti Lüneburg

Viele  Stromkästen und Verteilerstationen in Lüneburg sind kaum wiederzuerkennen. Angefangen hat es am Museum Lüneburg und mittlerweile sind gut 200 Kunstwerke der Graffiti-Sprayer der Ateliergemeinschaft Dosenfutter in der Salzstadt zu entdecken. Jüngst sind auch Wände zu Blickfängen geworden, zu den jüngsten Werken zählt ein Wandbild im Bahnhof.