Anzeige

Tag Archives: Grundsteuer

 Grundsteuererklärung: Frist endet in sechs Wochen

Erklärungen ans Finanzamt zu erstellen gehört wohl bei den wenigsten Menschen zu den Lieblingsbeschäftigungen. Das ist bei der Grundsteuererklärung nicht anders. Nach zehn Wochen sind erst 22 Prozent im Finanzamt Lüneburg eingetrudelt – und es bleiben nur noch sechs Wochen.

 Tür aushängen reicht dem Fiskus nicht

In Lüneburgs Eigenheimen wie hier im Roten Feld beginnt ab 1. Juli das große Rechnen: Wie groß sind Grundstück, Wohn- und Nutzfläche? Wie ist der Lagefaktor? (Foto: A/Boldt)

Die meisten Grundbesitzer in der Region Lüneburg dürften in den vergangenen Wochen Post vom Finanzamt bekommen haben. Grundsätzlich soll die bald fällige Grundsteuererklärung online abgegeben werden. Das macht viele Bürger, die nicht über einen Computer verfügen, nervös. Nun gibt es beruhigende Neuigkeiten.

 Die Lage des Grundstücks prägt die Grundsteuerhöhe

Niedersachsen hat seit dem 7. Juli 2021 ein eigenes Grundsteuergesetz. Ab diesem Sommer müssen Eigentümer dem Finanzamt zuarbeiten, damit veraltete Datengrundlagen ersetzt werden können. Was auf die Lüneburger zukommt, erklärt das Finanzamt.

„Keine Steuererhöhung durch die Hintertür“

Lüneburg. Die Lüneburger FDP kritisiert die in den Gremien des Landtages diskutierte Grundsteuerreform in Niedersachsen. Mit der Neuregelung würde zusätzlich zur Grundstücksgröße auch die Lage zur Steuerberechnung herangezogen. Innenstadtlagen könnten …

 Viele Projekte, viel Lob

Jetzt ist die Erhöhung der Grundsteuer in Reppenstedt amtlich: Mit dem Haushalt für 2021 verabschiedete der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung die Anhebung der Hebesätze von 365 auf 400 Prozentpunkte – und zwar einstimmig. Jahrelange war über die Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung debattiert worden.

 Höhere Grundsteuer kommt in Reppenstedt

Die Grundsteuer steigt auch in Reppenstedt - eine Folge der Abschaffung der Strabs. So sollen die Straßenarbeiten finanziert werden, die im kommenden Jahrzehnt anstehen. Ein Projekt wird teurer als alle anderen zusammen.

 „Die Wahl zwischen Teufel oder Beelzebub“

Strabs

Wie soll der Straßenausbau künftig finanziert werden? Die Straßenausbaubeitragssatzungen, die die Anwohner kräftig zur Kasse bitten, sind überall umstritten. Die Gemeinde Reppenstedt schafft die sogenannte Strabs jetzt ab und will dafür die Grundsteuer erhöhen.