Dienstag , 27. September 2022
Anzeige

Tag Archives: Grundwasser

 Wassersparen: Appelle oder Verbote?

Noch ist es erlaubt, doch wenn sich die Lage verschärft, könnte Rasensprengen auch im Landkreis Lüneburg untersagt werden. (Foto: be)

Die BI ist für Maßnahmen wie in Osnabrück, wo Rasensprengen untersagt ist. Der Landkreis Lüneburg setzt dagegen auf Appelle. Doch wenn sich die Lage weiter verschärfen sollte, könnte es auch hier Verbote geben.

 Mit Kommentar: Alarmierender Grundwasser-Bericht

Beim Wassersparen sollte es um jeden Tropfen gehen, denn die Grundwasserpegelstände im Großraum Lüneburg sinken weiter. (Foto: AdobeStock)

Seit Jahren sinken landesweit die meisten Grundwasserpegel. Besonders betroffen ist die Lüneburger Geest. Zugleich steigen die durchschnittlichen Temperaturen und damit die Verdunstungsrate. Das und zu hohe Entnahmemengen verschärfen die Situation.

 Kein zusätzliches Wasser für die Felder

Ein Erlass aus Hannover ermöglicht es Landwirten, zusätzliches Wasser für die Feldberegnung zu nutzen. Der Landrat und der Bauernverband sind sich allerdings einig, dass dies keine gute Idee ist.

 Ist die Feldberegnung eine Gefahr für Bäche?

Der Hasenburger Bach dient neben Esterau, Wipperau und Röbbelbach im Landkreis Uelzen den Beregnungsverbänden seit 2020 als erstes Lüneburger Untersuchungsgewässer im Rahmen eines Pilotprojektes. (Foto: t&w)

Der Hasenburger Bach ist seit zwei Jahren mit einer Sonde ausgestattet. Grund ist ein EU-Projekt, mit dem die Dachverbände Feldberegnung Uelzen und Lüneburg gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer den Einfluss der Feldberegnung auf die Fließgewässer und das Grundwasser untersuchen. Ein Thema, das vor dem Hintergrund schwelender Debatten um die zulässige Wasserentnahmemengen für Landwirte aktuell mehr denn je im Fokus steht.

 Nasser Winter füllt Grundwasser auf

Der nasse Winter hat die oberen Grundwasserspeicher aufgefüllt, sagt der Versorger "Hamburg Wasser", aber die Pegel in tieferen Schichten sind wegen dreier trockener Winter noch niedriger als üblich. Norddeutschlands Versorger mahnen, kein Wasser im Garten zu verschwenden. (Foto: be)

Trockenphasen im Frühling werden im Klimawandel immer länger. Beim Versorger "Hamburg Wasser" konnte der nasse Winter die Pegel in hohen Grundwasservorkommen ausgleichen. Schlechter sieht es in tieferen Schichten aus. Deshalb heißt es auch in Hamburg: Rasensprenger aus!

 Dem Sprenger das Wasser abdrehen

Ein Bild, das nach Ansicht der hiesigen Wasserversorger nicht mehr in die Zeit passt. Rasensprenger verschwenden das kostbarste Nahrungsmittel. Zudem werden die Trockenphasen in Frühjahren immer länger. (Foto: t&w)

Anhaltende Trockenheit im Frühjahr, Wasserschwund in der Region, die 1,5-Grad-Hürde könnte bald gerissen werden: Die Zeiten stabiler Grundwasserbildung in der Region sind vorbei. Bei der Purena und dem Wasserbeschaffungsverband Elbmarsch fordert man einen nachhaltigen Umgang mit der kostbarsten aller Ressourcen.

 Lüneburger SPD fordert mehr Innovation beim Wasser

Pumpversuch Coca-Cola

Das erst kürzlich auf Eis gelegte Drängen Coca-Colas auf einen weiteren Brunnen war in der Region der Tropfen, der das Fass des Gleichmutes überlaufen ließ. Es kam zu Protesten. Nasa-Daten vom Wasserschwund um Lüneburg schreckten die Region auf. Die Lüneburger SPD fordert nun im Rat, daraus Konsequenzen zu ziehen.

 Umweltminister Lies: „Wir müssen sorgsamer mit Wasser umgehen“

Wie geht es unseren Grundwasserreserven? Darum ist eine neue Debatte entbrannt. Den Anstoß hat die ARD-Doku "Bis zum letzten Tropfen" gegeben mit teils dramatischen Zahlen über den Wasserrückgang rund um Lüneburg. Die LZ sprach mit Umweltminister Olaf Lies über die Konsequenzen.

 Wasserforum soll Umdenken beim Thema Wasser bewirken

Ein Umdenken und mehr Interesse beim Thema Wasser sind unter anderem Ziele, die ein Wasserforum erreichen soll. Dieses wird im Mai gegründet, zuvor gibt es einen runden Tisch, an dem die unterschiedlichen Wasserverbraucher Platz nehmen und diskutieren.