Anzeige

Tag Archives: Hilfstransport

 Der fünfte Transport rollt nach Winnyzja

Die Hilfsgüter werden wieder im Logistikzentrum Winnyzja auf kleinere Fahrzeuge umgeladen und an die Zielorte gebracht. (Foto: privat)

Der Verein Lüneburger Hilfsprojekt Ukraine bringt bereits den fünften Hilfstransport auf den Weg in die Ukraine. Vereinsgründer Dr. Ralf-Peter Oelsner aus Bleckede berichtet, was auf die Lastwagen geladen wird und wohin es diesmal geht.

 Ukraine: Lebensmittel schon knapper als Medikamente

Die Klassensprecher der Elbtal-Grundschule Bleckede überreichen Dr. Ralf-Peter Oelsner (M.) einen Spendenscheck über 8550 Euro.

Dr. Ralf-Peter Oelsner hat mit seinem Verein „Lüneburger Hilfsprojekt Ukraine e.V.“ bereits vier Hilfstransporte organisiert und sie alle selbst begleitet. Er berichtete jetzt Grundschülern in Bleckede von seinem Hilfstransport.

 Erschütternde Berichte aus der Ukraine

Hilfstransport

Vergewaltigungen, verminte Gebiete, Handgranaten an Kinderspielzeug befestigt – einige russische Soldaten sollen grausam gegen die Zivilbevölkerung in der Ukraine vorgegangen sein. Das wird dem Bleckeder Arzt Dr. Ralf-Peter Oelsner, der gerade wieder einen Hilftstransport begleitet hat, berichtet.

 Hilfslieferung soll die Not in Kliniken lindern

Auf dem Hof der Stiftung Schlüter wird ein Lkw mit Hilfsgütern für ukrainische Krankenhäuser beladen. Der Transport ist am Donnerstagabend gestartet und soll am Wochenende ankommen. (Foto: privat)

Ärzte und Pfleger in ukrainischen Kliniken arbeiten unter schwersten Bedingungen. Zudem werden Medikamente und auch Verbandsmaterial knapp. Eine Hilfslieferung aus Lüneburg soll die Not lindern. Weitere Lieferungen sollen folgen.

 Hilfe für ukrainische Kriegsflüchtlinge

Gosia Palmer (v.) und die vielen fleißigen Helfer beladen in Tespe fünf Transporter mit Hilfsgütern für ukrainische Kriegsflüchtlinge in Polen. (Foto: t&w)

Am Freitag bricht der Konvoi auf und bringt Hilfsgüter für ukrainische Kriegsflüchtlinge nach Polen. Ziel ist die fast 110.000 Einwohner zählende Stadt Walbrzych in Niederschlesien, rund 675 Kilometer von Tespe entfernt.

 Kleine Teddys sollen traurige Kinder trösten

Monika Volland näht Stoffteddys für ukrainische Flüchtlingskinder, die der Verein "Freunde Masurens" nach Polen mitnimmt. Das Spielzeug soll etwas Trost spenden, sagt die Echemerin. (Foto: t&w)

Seit vielen Jahren schon organisiert der Verein „Freunde Masurens“ aus Scharnebeck dreimal jährlich Hilfstransporte in den Norden Polens. Diese Kontakte nutzt der Verein jetzt, um ukrainischen Kriegsflüchtlingen in Polen zu helfen.

 Hilfstransport aus Geesthacht, jetzt mit Lkw

Dmytro Gryshyn (links) und Tudor Usturica haben Hilfsgüter an die polnisch-ukrainische Grenze gebracht. Nun sollen aus Geesthacht drei LKW mit Hilfsgütern starten. (Foto: privat)

Ein Kleinbus aus Geesthacht hat Hilfsgüter an die polnisch-ukrainische Grenze gebracht. Auf dem Weg zurück brachten die beiden Fahrer fünf Menschen nach Krakau. Nach Deutschland hingegen wollten die zumeist Ukrainerinnen nicht, das sei zu weit weg von ihrer Heimat und ihren Männern.