Donnerstag , 1. Dezember 2022
Anzeige

Tag Archives: jahresrückblick

 Die Roten Rosen blicken zurück auf das Jahr

Kai Pegel

Das Jahr 2020 war alles andere als normal – für die ganze Welt und natürlich auch für die Roten Rosen.  "Alles wurde von Corona überschattet“, sagt Kai Pegel, Produktionsleiter der Rosenschmiede Studio Hamburg Serienwerft.  Nix ist‘s mit Urlaub für alle, zwischen den Feiertagen wird weiter gearbeitet: Die Schauspieler und das komplette Team hinter der Kamera  müssen Extra-Schichten schieben. 

 Die Rettung des kleinen Linus

Philipp Schediwie

Es ist 6.55 Uhr einen Tag vor Heiligabend, als der Alarmmelder Philipp Schediwie aus dem Bett schreckt. Seit nunmehr 23 Jahren ist er engagiertes Feuerwehrmitglied, doch Routine gibt es nie. Und der soeben gemeldete Brand in der engen Lüneburger Altstadt kann schnell zu einer besonderen Herausforderung werden. Doch als der 32-jährige Hauptfeuerwehrmann mit dem neuen Drehleiter-Fahrzeug der Wehr auf dem Weg zum Einsatzort ist, ahnt er noch nicht, dass er in einem ohnehin denkwürdigen Jahr einen der emotionalsten Momente seiner ehrenamtlichen Tätigkeit erleben sollte – eine Mutter übergibt ihm aus dem Fenster ihr drei Monate altes Baby, damit Schediwie es in Sicherheit bringt.

 Auch weiterhin positiv denken

Saskia Druskeit

„Ich hatte kaum Umsatzeinbußen, dafür aber jede Menge Arbeit. Doppelte Arbeit,“ erzählt Heilpraktikerin  Saskia Druskeit. Die Auflagen machten vieles kompliziert. Deshalb hat auch sie auf Online-Maßnahmen umgestellt.  Kreativität sei mehr denn je gefragt – und natürlich eine positive Grundeinstellung. 

 Tanzen im Wohnzimmer

Sonia Sanchez-Bähnk

Selbstständige Übungsleiter geraten während der Pandemie an berufliche und finanzielle Grenzen. „Und da helfen auch die Instrumente der digitalen Medien wenig“, sagt Ballettlehrerin Sonia Sanchez-Bähnk.

 Ein besonderer Ort zum Lernen und zum Genießen

Oxana Klein

Das Bildungs- und Tagungszentrum Ostheide (BTO) in Barendorf  stellt einen besonderen Ort zum Lernen und zum Genießen dar. Die Corona-Pandemie hat auch für BTO-Leiterin Oxana Klein alles verändert. Sie ist derzeit mit nur wenigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Ort.

 Ein Jahr der Seelsorge

Joachim Opitz

Isolation, Einsamkeit, Krankheit und Tod – aber auch Freude, Anteilnahme und Hoffnung: In der GBS Senioren Residenz lagen diese Dinge im Jahr 2020 dicht beieinander. Die Mitarbeiter waren deshalb besonders stark gefordert, unter ihnen Joachim Opitz. Der 64-Jährige arbeitet als sozialer Betreuer in der Einrichtung und blickt auf ein herausforderndes Jahr zurück.