Anzeige

Tag Archives: Kaltenmoor

Stadt bittet Vonovia zum Gespräch

In Lüneburgs bevölkerungsreichstem Stadtteil Kaltenmoor besitzt Vonovia rund 700 Wohneinheiten.

Nachdem am Freitag ein LZ-Bericht erschienen ist, in dem mehrere Mieter über Schimmel und Wasserschäden in einem der Vonovia-Hochhäuser in Kaltenmoor klagen, hat Oberbürgermeisterin Claudia Kalisch Vonovia nun zum Gespräch ins Rathaus eingeladen. Am Freitag, den 29. April findet zudem eine Kundgebung der Mieterinitiative Kaltenmoor auf dem St. Stephanus Platz statt.

 Ärger mit Vonovia: Familie lebt in Schimmel-Wohnung

Mehrere Mieter in den Häusern an der Theodor-Heuss-Straße klagen über Schimmel. Es begann mit oberflächlichem Schimmel, mittlerweile hat der Wasserschaden in der Wohnung von Nina Hamid großen Schaden angerichtet. (Fotos: t&w)

Im November entdeckte Nina Hamid aus Kaltenmoor in ihrer Wohnung zum ersten Mal Schimmel. Nun tropft auch Wasser aus einem Lüftungsschacht und ruiniert Wände und Möbel. Die zweifache Mutter sorgt sich vor allem um ihren Sohn, der an Diabetes leidet, und fühlt sich von ihrem Vermieter – Vonovia – immer wieder hingehalten. Nachdem die LZ nachgehakt hat, kommt nun Bewegung in die Sache.

 Aus einer Skateranlange werden zwei

Der Skaterpark auf den Sülzwiesen wird erweitert. (Foto: be)

Mehr als 700.000 Euro kostet das neue Freizeitvergnügen, das auf den Lüneburger Sülzwiesen entstehen soll. Skater können dort bald die Rampen hinuntersausen, BMX-Fahrer ihre Runden drehen und sportlich Ambitionierte Kraftraining absolvieren. Doch auch in Kaltenmoor investiert die Stadt.

 Sanierung für Gebäudekomplex in Kaltenmoor wird teurer

Viele Jahre wurde über die Sanierung des Gebäudekomplexes in der Wilhelm-Leuschner-Straße nur diskutiert, nun soll etwas passieren. Doch die Vestabilio GmbH, die die Modernisierung umsetzen will, hat inzwischen festgestellt: das wird teurer. Auch die Städtebaufördermittel, die bereitgestellt werden sollen, müssen aufgestockt werden.

Ehemann verletzt Frau lebensbedrohlich mit Messer

Lüneburg. Eine 74-jährige Lüneburgerin wurde am späten Samstagabend von ihrem Ehemann lebensbedrohlich mit einem Messer verletzt. Gegen 21.30 Uhr kam es in einer Wohnung in Kaltenmoor zum Streit. Die Polizei …

 Corona: Impfaktion in Kaltenmoor sowie Ermittlungsverfahren bei Abi-XXL-Party

Impfaktion in Kaltenmoor

Corona aus zwei Blickwinkeln: Dutzende Bürgerinnen und Bürger haben sich in Kaltenmoor gegen Corona impfen lassen. Auch die nächste Aktion am 30. August soll unbürokratisch und ohne Termin laufen. Zudem prüft der Landkreis Lüneburg, ob es bei der Abi-XXL-Party vom 16. Juli in Bardowick Verstöße gegen die Corona-Verordnung gegeben hat.

 AfD-Wahlkampf startet in Kaltenmoor

AfD Lüneburg

Die AfD ist mit einem Info-Stand in Kaltenmoor in den regionalen Wahlkampf gestartet. Laut Polizei blieb die Veranstaltung friedlich. Stephan Bothe: "Die Gegenseite hat sich nicht an die Auflagen gehalten."

 Mobiles Impfen in Kaltenmoor und Am Weißen Turm

Sie haben das mobile Impfen organisiert: Uwe Nehring, Quartiersmanager, Sozialdezernentin Pia Steinrücke, Mirko Dannenfeld, Leiter des Impfzentrums, Yvonne Hobro, Fachbereichsleiterin Soziales beim Landkreis, Andreas Stolz, Pfarrer der Gemeinde St. Stephanus und Bürgervertreterin Gertrud Sorich (v.l.n.r.). (Foto: t&w)

Impfungen ohne Termin – das ist ab Mittwoch für alle Menschen aus der Stadt möglich, denen die Anmeldung im Impfzentrum Schwierigkeiten bereitet. Stadt und Landkreis bekommen für ihr Vorhaben, sozial schwachen Menschen ein niedrigschwelliges Impfangebot zu unterbreiten, Unterstützung von mobilen Impfteams vom DRK und ASB.