Anzeige

Tag Archives: Klinikum Lüneburg

 Lüneburger Klinik-Chef: "Wir brauchen qualifizierte Zuwanderer"

Pflegekräfte sorgen für eine gute und liebevolle Betreuung der Patientinnen und Patienten. Doch an der gesellschaftlichen Wertschätzung mangelt es leider oft. (Foto: AdobeStock)

Der Personalmangel beschäftigt bundesweit Kliniken. Auch im Lüneburger Klinikum mangelt es zeitweise an Pflegekräften, so dass Betten gesperrt werden müssen. Die LZ sprach mit Klinikum-Geschäftsführer Dr. Michael Moormann und Pflegedirektor Michael Kossel zu den Gründen und wie Abhilfe geschaffen werden kann.

 Klinikum erwartet hohe Impfquote

Beim ärztlichen Personal wird eine Corona-Impfquote von 95 Prozent erwartet. (Foto: t&w)

Seit Mittwoch gilt die einrichtungsbezogene Impfpflicht. In Niedersachsen dürften bis zu 95 Prozent der Beschäftigten im Gesundheitswesen geimpft sein. Ähnliche Zahlen werden auch im Klinikum Lüneburg erwartet.

 Verstärkung aus Mexiko fürs Klinikum Lüneburg

Nicht nur auf der Intensivstation und nicht erst seit Corona gibt es am Lüneburger Klinikum einen Mangel an qualifizierten Pflegekräften. Abhilfe kommt nun aus Mexiko. (Foto: t&w)

Seit 2019 wirbt Deutschland gezielt in Mexiko, um qualifizierte Pflegekräfte für den hiesigen, unterversorgten Markt zu bekommen. Davon profitiert nun das Klinikum Lüneburg. In diesem Jahr nehmen zehn Pflegekräfte ihre Arbeit auf.

 Klinikum zögert mit Lockerungen

Die Coronat-Teststationen sollen vorerst erhalten bleiben, sagen DRK und ASB. (Foto: t&w)

Ab 20. März soll ein Großteil der Corona-Beschränkungen in Deutschland entfallen. Das ist das Ergebnis der Bund-Länder-Beratungen von Mittwoch. Doch viel wird sich vorerst in Lüneburg nicht ändern. DRK und ASB wollen abwarten, auch das Klinikum zögert mit Lockerungen. Und bei der Arena schränken nicht nur die Corona-Regeln die Zuschauerzahl ein.

 15 Jahre Mammographie: Brustkrebs frühzeitig erkennen

Dr. Karl Struckmann (Mitte) bespricht mit seinen Kollegen Dr. Ulrike Theus und Darius Ettahad einen Befund, der weiter abgeklärt werden muss.

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Zur Früherkennung wurde vor 15 Jahren das Mammographie-Screening eingeführt. Ziel ist es, Tumore zu einem frühen Zeitpunkt mit guter Prognose zu entdecken. Was bislang erreicht werden konnte, dazu sprach die LZ mit dem Lüneburger Mediziner Dr. Karl Struckmann.

 Zu früh für Entwarnung im Klinikum

Von einer Entwarnung zu sprechen, scheint dem Lüneburger Klinikum zu früh. Vor allem die Quarantänemaßnahmen führen derzeit zu Personalengpässen.

Können Kliniken in Deutschland aufatmen? Die Deutsche Krankenhausgesellschaft sagt Ja: Sie rechnet nicht mehr mit einer Überlastung des Gesundheitssystems durch die Omikron-Welle. Das Lüneburger Klinikum ist da skeptischer. Für eine solche Entwarnung sei es noch zu früh.