Donnerstag , 11. August 2022
Anzeige

Tag Archives: KVG

 Neue Wege für den Lüneburger Nahverkehr

Der Platz Am Sande soll weiterhin Dreh- und Angelpunkt aller Linien der Innenstadt sein. (Foto: t&w)

Die Lüneburger Innenstadt soll vom Öffentlichen Personennahverkehr entlastet werden, aber weiterhin gut erreichbar sein. Dazu empfiehlt der Mobilitätsausschuss des Stadtrates, den Busverkehr „Am Berge“ und „An den Brodbänken“ mit dem Fahrplanwechsel Mitte Dezember einzustellen.

 20 Gelenkbusse ersetzen Metronom-Züge

Vor allem Pendler auf den Metronom-Linien RE3/RB31 müssen Geduld aufbringen, weil sich durch Bauarbeiten die Trassen- und Gleiskapazitäten in den Sommermonaten drastisch reduzieren. (Foto: t&w)

Ab dem 11. Juni fahren aufgrund von Bauarbeiten weniger Züge zwischen Uelzen und Hamburg. Die KVG und Partnerunternehmen setzen als Ersatz für entfallende Zugverbindungen 20 Gelenkbusse ein – für Fahrgäste, die als Fahrtziel oder Startpunkt einen der Bahnhöfe zwischen Winsen und Harburg haben. Der Landkreis Lüneburg passt Busfahrpläne für Linien in Stadt und Kreis an.

 Verschärfte Maskenpflicht in Bussen

Auch an den Haltestellen gilt eine schärfere Maskenpflicht. (Foto: bol)

Die neue Corona-Verordnung gilt zwar schon, liegt aber noch nicht nicht in einer "Lesefassung" vor. Viele Neuerungen sind in der Verordnung festgeschrieben. Und auch die KVG musste reagieren, denn die Maskenpflicht im ÖPNV wurde verschärft.

Wo die Busse künftig nicht mehr halten

Am Sonntag treten die neuen Fahrpläne der KVG in Kraft.

Am Sonntag, 12. Dezember, treten die neuen Fahrpläne der KVG in Kraft. Vom Fahrplanwechsel ist ein Großteil der Linien im Landkreis Lüneburg betroffen. Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

 Ominöse Ölspuren der Busse

Auch an der Bushaltestelle Barckhausenstraße/Kefersteinstraße gibt es solche Flecken.

Bläulich schimmernde Flecken auf dem Asphalt, mal größer, mal kleiner und besonders dort, wo die Busse Halt einlegen. Sind die Fahrzeuge der KVG undicht? Nein, heißt es von dort – und sieht die Fahrer in der Verantwortung

 Landkreis Lüneburg weitet RufMobil-Angebot aus

Der Rufbus fährt künftig in fünf weiteren Samtgemeinden. (Foto: t&W)

Der Startschuss für den Rufbus fällt am 12. Dezember nun auch in den Samtgemeinden Amelinghausen, Dahlenburg, Ilmenau, Ostheide und Scharnebeck. Unter dem Namen „Mein RufMobil“ fahren dann 19 Kleinbusse kreisweit auf Bestellung.

 Elektrobusse für Lüneburg

Die KVG möchte 2022 die ersten Elektrobusse für Lüneburg bestellen. Die batteriebetriebenen Fahrzeuge gelten als umweltfreundlicher und ressourcenschonender, sind außerdem leiser als konventionelle Diesel-Busse. Fahrgäste konnten den neuen Bustyp jetzt in Lüneburg im Linienbetrieb testen.

 Verbindung Barnstedt nach Melbeck fällt weg

Die bisherige reguläre Linienverbindung 5604 in der Gemeinde Barstedt soll komplett wegfallen und durch einen neunsitzigen Rufmobil-Bus ersetzt werden. (Foto: von Estorff)

Mit der Fahrplanumstellung am 12. Dezember soll die Buslinie 5604 die Barnstedt mit Melbeck mit Barnstedt verbindet gestrichen werden. Geplant ist stattdessen der Einsatz von Rufbussen, die nach Bedarf fahren. Das sorgt beim Barnstedter Bürgermeister für Sorgen. Ein Info-Abend soll nun Klarheit bringen.

 Bald rollen mehr Rufbusse durch den Landkreis

Das Rufmobil-Angebot wird mit dem Fahrplanwechsel im Dezember im Landkreis Lüneburg ausgeweitet. (Foto: KVG)

Geplant war ursprünglich, dass das Rufbus-System ab Dezember 2019 auf den gesamten ländlichen Raum im Kreisgebiet ausgedehnt wird. Corona machte dem Plan einen Strich durch die Rechnung. Mit zwei Jahren Verspätung startet das Angebot nun in fünf weiteren Samtgemeinden.