Mittwoch , 28. September 2022
Anzeige

Tag Archives: Landeszeitung

 Ein Wald für Lüneburgs Zukunft

Symbolisch pflanzen LZ-Mitarbeiterin Heidrun Lüneburg und Heiner Rupsch vom Verein Trinkwasserwald eine von 750 jungen Eichen, die die LZ der Stadt Lüneburg gespendet hat. (Foto: t&w)

Werte schaffen und gleichzeitig etwas fürs Klima, die Artenvielfalt und das Grundwasser tun: Dieser Gedanke bewegt die Mitarbeiter der Landeszeitung schon lange. Gemeinsam mit treuen Partnern und Lesern sind bereits Tausende Bäume gepflanzt worden. Zum 75. Jubiläum gibt es das nächste Kapitel Waldgeschichte – und auch weiterer Blätterwald wird bereits geplant.

„Spitze Feder“ für die LZ-Redaktion

spitze Feder

Steuerzahlerbund zeichnet Malte Lühr, Marc Rath und Dennis Thomas für Arena-Berichte aus: "Planungschaos, Vergabepannen und Kostenexplosion in journalistisch vorbildlicher Weise in entscheidenden Fällen öffentlich gemacht", heißt es in der Begründung.

LZ zieht Hamburg-Seiten auf

Lüneburg/Hamburg. In der Landeszeitung erscheint ab 1. Juli eine tägliche Hamburg-Seite. Unmittelbar nach den beiden ersten Zeitungsbüchern, in denen die lokale Berichterstattung im Vordergrund steht, starten wir nunmehr den dritten …

„Wie schön, wieder viele andere Kinder zu sehen“

Verfolgt von hungrigem Wild: Mehr als 40 Kinder erlebten einen unbeschwerten Tag im Wildpark Lüneburger Heide. (Foto: Albatros e.V.)

In den vergangenen Jahren hat die LZ mit Sozialträgern aus der Region Tausende Bedürftige Kinder in den Urlaub geschickt. Corona hat das 2020 und auch in diesem Jahr verhindert. Aber es gibt andere Wege, den Kindern ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern.

Hohe Auszeichnung für LZ-Redakteurin Anna Petersen

Anna Petersen

Der Theodor-Wolff-Preis gilt als eine der renommiertesten Auszeichnungen in der deutschen Zeitungsbranche. Die LZ-Langzeitreportage „Chaos im Kopf“ von Anna Petersen ist jetzt von der Jury für die Kategorie „Bestes lokales Stück“ nominiert worden. Lüneburg/Berlin. …

 Am Ende bleibt das Bild

Der Hungerzug

Was über 50 Jahre in der Stadt geschah, das dokumentierte Josef Makovec für die Landeszeitung und für Lüneburg. Ohne seine Bilder wären die Jahrzehnte nach dem Zweiten Weltkrieg nur mühsam vermittelbar. Die Fotos von mac – seinem Markenzeichen – erzählen von Drama und Tragödie, beleuchten aber such die liebevollen Seiten Lüneburgs.

 Lüneburgerin zeigt 65-Jahre alte LZ-Artikel

Sibylle Vörbeck

1956 ist Lüneburg 1000 Jahre alt geworden – ein Großereignis, das auch von der Landeszeitung begleitet wurde. Lüneburgerin Sibylle Vörbeck (74) hat als Schülerin alles dokumentiert und wirft mit der LZ einen Blick in die alte Mappe.

 Frühstück ohne LZ ist undenkbar

Karola und Rudolf Karl

Seit 50 Jahren halten Karola und Rudolf Karl aus Brietlingen der Landeszeitung die Treue. Gleich nachdem sie 1971 von Hessen nach Lüneburg gezogen sind, haben sie die LZ abonniert.  Karola Karl erzählt, dass sie praktisch alles in jeder Ausgabe lese. Und zwar intensiv. Mit einer Ausnahme: „Den Sportteil überfliege ich nur."

Die LZ gibt es auch ohne nasse Füße

Lüneburg. Eisige Kälte und Schneeverwehungen haben seit Sonntagnachmittag unsere Region im Griff, auch wenn sie nicht so stark betroffen war wie der Westen und Süden in Niedersachsen. „Unsere Zustellerinnen und …

 Drei Fälle für den Presserat

Presserat Landeszeitung

Der Deutsche Presserat ist nach wie vor eine gefragte Instanz für Leserinnen und Leser: Zuletzt waren es jeweils mehr als 2000 Beschwerden, die pro Jahr eingingen. 2020 betrafen drei Fälle auch die Berichterstattung der Landeszeitung. Wir gehen darauf näher ein.