Donnerstag , 1. Dezember 2022
Anzeige

Tag Archives: Landwirtschaft

 Achtsamer Fleisch-Genuss: Angus-Zucht in Scharnebeck

Clara Michel und Oliver Meyer

Weg mit der Discounter-Salami, hin zum sorgsamen Konsum: Das wünschen sich die Landwirte Oliver Meyer und Clara Michel. Gemeinsam betreiben sie in vierter Generation die Anguszucht Scharnebeck und versuchen sich an einem neuen Konzept, dem sogenannten Cow-Sharing.

 Wie Tschorn den Bardowicker Fenchel rettet

Fenchelknollen liegen im Supermarkt aus. Über ihnen hängt ein Zettel mit dem Preis. Er beträgt null Euro.

Sie waren für den Mainstream nicht schön genug. Deswegen müssen 40.000 Fenchel wohl vernichtet werden. Das wollte Matthias Tschorn, Betreiber der gleichnamigen Filialen am Sande und Bockelsberg, nicht hinnehmen. 

 Mehr Gemüse-Diebstähle vom Feld: “Kein Kavaliersdelikt”

Feld-Diebstähle nehmen derzeit zu. Kartoffeln und Co. werden zum Ärger der Landwirte einfach aus der Erde geholt. Es kann ein Zusammenhang zu den gestiegenen Kosten für Lebensmittel angenommen werden.

Wer Kartoffeln, Kürbise und Co. vom Feld klaut, begeht Diebstahl. Was für die einen ein Kavaliersdelikt zu sein scheint, bedeutet für Landwirte Einbußen und Ärger. Seit der gestiegenen Kosten für Energie und Lebensmittel häufen sich bei einigen Landwirten in der Region die Diebstähle vom Feld. Manche Langfinger gehen noch einen Schritt weiter.

828 Millionen Menschen leiden Hunger

Am heutigen Sonntag ist Welternährungstag. Die Zahl der Hungernden steigt weltweit wieder drastisch an. Betroffen sind aktuell 828 Millionen Menschen - Das sind rund zehn Prozent der Weltbevölkerung. Was jeder einzelne vor Ort dagegen tun kann, erklärt Expertin Linda Corleis.

 Mindestalter für Kälbertransport: Bauern müssen Ställe umbauen

Kommt ein Kalb auf Hof Bockelmann zur Welt, wird es üblicherweise nach zwölf Stunden von der Mutter separiert, es zieht dann in eine Kunststoffhütte, das sogenannte Iglu. Fünf Tage lang bekommt es dort von Landwirt Heiko Bockelmann die Milch der Mutter gefüttert, dann werden die Tiere mit Vollmilch getränkt. (Foto: t&w)

Das gesetzliche Mindestalter für den Kälbertransport verdoppelt sich. Das stellt Milchviehhalter wie Heiko Bockelmann vor neue Herausforderungen. Während der Garlstorfer auf die konventionelle Kälberhaltung im Kunststoff-Iglu setzt, beschreitet sein Kollege Frank Lenz aus dem Landkreis Stendal ganz neue Wege. Dort leben die Jungtiere in der Gruppe, bei einer Ammenkuh. Doch beide Landwirte werden ihre Ställe umbauen müssen, um mehr Platz für die Kälber zu gewinnen. Beide fürchten Mehrkosten.

 Landwirte wollen Ärger zum Ausdruck bringen – aber wie?

Wahlkampf-Termin mit Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast beim Landhandel Peters in Drögennindorf. (Foto: t&w)

Barbara Otte-Kinast zu Gast in Drögennindorf: Niedersachsens Landwirtschaftsministerin diskutiert auf Einladung des CDU-Kreisverbands Lüneburg mit Landwirten über Pläne der EU-Kommission, chemischen Pflanzenschutz in Schutzgebieten zu untersagen. Frage aller Fragen: Wie lässt sich ein Draht zu Brüssel herstellen?

 Ist Hitze ein weiterer Faktor für Preissteigerungen?

die Getreideernte ist in diesem Jahr bereits abgeschlossen.

Der Gang durch den Supermarkt ist derzeit ein teures Vergnügen, Lebensmittel kosten deutlich mehr als vor dem Krieg gegen die Ukraine. Wird nun auch die Hitze zu einem weiteren Faktor für Preissteigerungen? Vertreter von Bauernverband und Landvolk sehen das differenziert. Doch es gibt auch direkte Auswirkungen.

 Aufruhr in der Landwirtschaft

Die EU will den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln massiv reduzieren. Lüneburger Branchenvertreter schlagen Alarm. (Foto: AdobeStock)

Die Pläne der EU, künftig jegliches Schutzgebiet zur Tabuzone für Pflanzenschutzmittel zu erklären, sorgen für Aufruhr unter den Landwirten in der Region. Boris Erb, Kreisvorsitzender des Bauernverbands Nordostniedersachsen, warnt: „Wenn das tatsächlich kommt, werden hier reihenweise landwirtschaftliche Betriebe aufgeben.“