Mittwoch , 28. September 2022
Anzeige

Tag Archives: Landwirtschaft

 Zukunftsserie: Roboter-Babysitter – „Blödes Scheißding!“

„Es war keine Liebe auf den ersten Blick“, sagt Reiner Bohnhorst. Eher eine Melange aus Faszination und Hoffnung, die den Landwirt und seinen Roboter „Alfons“ vor zwei Jahren auf einer Messe zusammenführte. Der Beginn einer besonderen Partnerschaft. (Foto: phs)

Rüben säen, Unkraut hacken: Bis zu 20 Hektar Ackerland soll Feldroboter "Alfons" aus Dänemark allein bewirtschaften können – ohne auch nur einen Liter Sprit zu verbrauchen. Alfons, der eigentlich "Farmdroid" heißt, ist GPS-gesteuert und solarbetrieben, kann sich genau merken, wo die Feldgrenzen liegen und wo er welches Saatkorn abgelegt hat. Kurz: Er ist die große Hoffnung von Bio-Landwirt Reiner Bohnhorst. Doch ganz so einfach ist das nicht. 

 Zukunftsserie: Wasser sparen auf dem Acker

Niklas Messer-Hagelberg will effizienter mit der Ressource Wasser wirtschaften. Darum testet der Landwirt auf seinem Betrieb in Melbeck neue Beregnungstechniken. Ist die Kreisberegnungsanlage die Zukunft? 

 Drohnen: Rettung für Rehkitze aus der Luft

Drohne über einem Feld

„Das ist ein technischer Fortschritt, der uns wirklich weit nach vorne bringt“, freut sich Christian Voigt – und meint zwei Drohnen, für die die Lüneburger Jägerschaft gerade Fördermittel in Höhe von 8.000 Euro erhalten hat. Damit können die Jäger im Landkreis künftig Rehkitze vor dem Mähtod retten. Doch wer führt die Fluggeräte?

 Ein orangegelbes Wunder: Kürbisse aus der Heide

Öl-Kürbisse auf einem Feld in der Heide.

Öl-Kürbisse aus Norddeutschland? Eine Rarität. „Es gibt hier oben meines Wissens nach nur zwei Bauern, die das machen“, sagt Landwirt Philipp Rund. Der Markt für Kürbiskerne werde primär von Landwirten aus China, Österreich und Osteuropa bedient. Nun haben sich zwei Bauern aus der Lüneburger Heide in den Kopf gesetzt, das zu ändern: Philipp Rund und Jens-Peter Harms. Ob das klappen kann?

 Bio-Landwirte setzen auf einen Verein

Landwirt Reiner Bohnhorst

Vom Acker führt der Weg der Kartoffeln erst ins Lager und dann in den Handel. Wer wie viel abnimmt – und zu welchem Preis? Das werden die Verhandlungen zeigen. Darauf will Landwirt Reiner Bohnhorst gut vorbereitet sein. Dafür gibt es den Biokartoffelerzeugerverein (BKE).

 Kreisberegnung: Wassersparen in der Landwirtschaft

Wassersparen in der Landwirtschaft

Im Vergleich zur klassischen Trommelberegnung verbraucht Landwirt Niklas Messer-Hagelberg mit seiner neuen Kreisberegnung nach eigenen Angaben etwa zehn bis 20 Prozent weniger Wasser. Doch die Anlage hat ihn bereits viele Nerven gekostet. Gibt es eine massentaugliche Alternative?

 Zukunft der Landwirtschaft: Im Kampf gegen das „Teufelszeug“

Wie lassen sich ohne Pflanzenschutzmittel gute Erträge erzielen – und welchen Effekt hat das auf die Insektenvielfalt? Thore Cordes will es herausfinden. Der Junglandwirt lässt sich dazu auf seinem konventionellen Betrieb von einem Bio-Landwirt beraten. Ein Feldversuch.

 Roggen und Weizen bereiten Kopfzerbrechen

Etwa 50 Prozent des Getreides im Landkreis Lüneburg sind nach Schätzungen von Carsten Hövermann, Vorstandsmitglied des Bauernverbands Nordostniedersachsen, am vergangenen Freitag geerntet. Zeit für eine Zwischenbilanz.

 Milch-Manufaktur in Teldau: Bauern entfliehen dem Preisdruck

Mehr als 5000 Liter Milch und 500 Päckchen Butter werden auf Hof Weitenfeld wöchentlich produziert und abgepackt. In der Teldauer Hofmolkerei sind Juliane Bockelmann und ihre Kollegin Doreen Detmering mit der Verarbeitung betraut. (Foto: phs)

Ausgerechnet ein Schweinestall der LPG hat seine Milchwirtschaft gerettet: Peter Guhl hat 1995 in dem alten Gebäude auf seinem Hof eine Molkerei eingerichtet, um der Preismisere im Milchsektor zu entfliehen. Der Beginn einer „Befreiungsgeschichte“ über mehrere Generationen.