Mittwoch , 28. September 2022
Anzeige

Tag Archives: Lockdown

 Gesundheitsamt schickte bislang 7400 Lüneburger in Quarantäne

Lüneburger Soldatinnen und Soldaten

Wenn ein Corona-Fall gemeldet wird, ist für das Lüneburger Gesundheitsamt Tempo angesagt. Kontakte müssen ermittelt, Begegnungen bewertet und Quarantänemaßnahmen verhängt werden. "Nach wie vor gelingt es, alle Kontakte der Corona positiv getesteten Personen innerhalb eines Werktages nachzuverfolgen", sagt Kreissprecher William Laing. Dabei zeige der Lockdown deutlich Wirkung: Seitdem ist laut Kreis die Zahl der Kontakte, die im Umfeld des Betroffenen angerufen werden mussten, deutlich gesunken.

 Aufbegehren gegen den Lockdown

Seit Sonntag gilt in Niedersachsen ein verschärfter Lockdown. Umgehend wandten sich Bürger an das niedersächsische Oberverwaltungsgericht in Lüneburg, um die Verordnung in Teilen zu kippen. Der 13. Senat hat der Landesregierung Fristen gesetzt, auf die Anträge zu reagieren. Danach entscheiden die Juristen. Auch die Verwaltungsjustiz erlebt derzeit eine zweite Welle.

 Friseure zittern um Existenz

Bereits zum zweiten Mal seit Beginn der Pandemie dürfen auch Friseure bundesweit nicht öffnen. Viele Betriebe sind in großer Sorge um ihre Zukunft. Und auch viele Kunden wünschten sich, dass ihr Friseur möglichst schnell wieder öffnet. Mancher erwägt gar, den Haarpfleger nach Hause zu bestellen. Keine gute Idee.

Das gilt für Schulen und Kitas ab Montag

Lüneburg/Hannover. Nach den Bund-Länder-Beratungen am Dienstag hat Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne in einer Pressemitteilung mitgeteilt, dass nach dem Ende der Weihnachtsferien am 11. Januar bis zum Ende des Schulhalbjahres …

 Happy End für Handorfer

Roland Schröder

Der wegen der Grenzschließung in Dover gestrandete Roland Schröder hat eine Odyssee hinter sich, als er am 25. Dezember endlich in seiner Heimat Handorf ankommt und damit sein größter Wunsch in Erfüllung geht.

 Reichen Appelle an die Eltern aus?

Kitas Corona

“Wir sind die einzige Berufsgruppe, die sich nicht so schützen kann wie andere", klagt eine Erzieherin. Sie und ihre Kolleginnen und Kollegen in den Kitas arbeiten während des Lockdowns wie in den Monaten zuvor. Der Unmut ist groß.

 Die Stimmung in der Stadt ist gespalten

Lockdown

Seit in Deutschland der Lockdown gilt, ist auch die Lüneburger Innenstadt deutlich leerer als sonst. Doch ausgestorben ist sie nicht: Immer noch schlendern einige Menschen durch die Straßen, viele Lüneburger kommen gerade wegen der Ruhe und Leere in die Stadt, einige machen noch letzte Besorgungen in den Drogeriemärkten. Viel ist aber nicht los – und das merken auch die Gastronomen.

 Paketdienste arbeiten am Anschlag

Paketdienste

Während des Lockdowns im Frühjahr vermeldeten die Paketdienste Sendungsmengen wie zur Weihnachtszeit. Jetzt treffen Weihnachten und der zweite Lockdown auf einander – und bringen Paketdienste an ihre Grenzen. Noch ist zwar alles zu bewältigen. Doch der Lockdown war für die Unternehmen nicht vorhersehbar und kann deshalb zu Verzögerungen führen.

 Arbeitgeber ziehen Lockdown-Bilanz

Lockdown

Einige der größeren Arbeitgeber in Lüneburg berichten, was sich bei ihnen nach dem ersten Lockdown getan hat, wie es ihnen jetzt zum zweiten Lockdown geht und wie sie ins neue Jahr blicken.