Anzeige

Tag Archives: LSK

 LSK kassiert ganz bitteres 0:1

Tomek Pauer

Fußball-Oberligist Lüneburger SK vermisst Fairplay beim Gegner SV Ramlingen-Ehlershausen und einen Pfiff des Schiedsrichters. Kapitän Pauer ist mit seinem Kopf zweimal im Mittelpunkt des Geschehens. Und gegen Rotenburg ist der nächste Spieler gesperrt.

 Wie dem LSK die Trendwende gelingen kann

Tomek Pauer

Fußball-Oberligist Lüneburger SK will im Heimspiel gegen Ramlingen nachlegen. Wende in Schönigen macht der Mannschaft Mut. Doch ein Schlüsselspieler darf am Sonntag nur zugucken.

 LSK beißt sich in Schöningen durch

Fußball, LSK, Oberliga, Okafor, Schöningen

Erst lief es so, wie schon so oft in dieser Saison: Ein früher Rückstand und dann ein schwaches Spiel. Doch im zweiten Durchgang änderte der LSK das Drehbuch. Das hatte auch mit einer Einwechslung zu tun.

 Dem LSK stehen entscheidende Monate bevor

Sebastian Becker

Alles wird dem Ziel Oberliga-Klassenerhalt und dem Bau eines Sportparks untergeordnet. Vorstand verknüpft seine Zukunft mit dem Erfolg eines Projekts. Diskussion um den Vereinsnamen endet mit Kompromiss.

 LSK belohnt sich nicht

Tomek Pauer

Nach gutem Auftritt in der Fußball-Oberliga geht es beim 1:2 gegen Spelle-Venhaus dennoch ohne Punkte nach Hause

 LSK hält hinten gegen Heeslingen dicht

Haris Zlomusica

Fußball-Oberligist Lüneburger SK kann mit einem 0:0 gegen den Heeslinger SC gut leben. Torwart Haris Zlomusica bestätigt das Vertrauen in ihn mit einer fehlerfreien Leistung. In den Schlussminuten kommt der LSK richtig ins Schwitzen.

 Schuhmann voller Vorfreude auf den LSK

Marco Schuhmann

Heeslinger SC kommt am Samstag mit einem Ur-LSKner nach Neetze. "Schuhmi" hätte es am Samstag besonders zwei Herren gern gezeigt, ist aber auch so heiß auf seinen ersten Auftritt an alter Wirkungsstätte.

 LSK gibt 4:1-Führung noch aus der Hand

Tolunimi Ibikunle

Lange sieht der Lüneburger SK im Kellerduell bei den Freien Turnern wie der sichere Sieger aus, doch dann kippt die Partie nach einer Auswechslung total. Trainer Gregor Trowitzsch nimmt den Einbruch auf seine Kappe, kann dem 4:4 aber auch positive Seiten abgewinnen.