Anzeige

Tag Archives: Mieten

 Diakonie baut neues Haus für Obdachlose – Ersatzunterkunft noch nicht gefunden

Hintere Seite der Herberge, die mit Efeu bewachsen ist. Hier wohnen zurzeit Obdachlose.

Die Zahl der Obdachlosen in Lüneburg steigt rapide an. Während die Stadt auf den Ausbau von Präventions- und Beratungsangeboten setzt, reagiert die Diakonie auf diese Entwicklung mit einem millionenschweren Bauprojekt auf dem Herbergsgelände: Das sogenannte „Hinterhaus“ soll einem neuen Gebäudekomplex mit 36 Apartments für Wohnungslose weichen. Nun stellt sich die Frage: Wo sollen die derzeitigen Bewohner während der Bauphase unterkommen?

 Wo Adendorf Lüneburg schon überholt hat

In Adendorf erreichen die Preise für Einfamilienhäuser aktuell Höchstwerte. (Foto: phs)

Ein Ende scheint nicht in Sicht: Die Immobilienpreise steigen weiter rasant, auch die Miete legt vielerorts rapide zu. Das belegt auch eine aktuelle Preisanalyse für die Region Lüneburg. Und daraus geht auch hervor, dass die Hansestadt zwar in vielen Bereichen an der Preisspitze liegt, aber nicht überall.

 Steuerlast sinkt, doch das Leben in Lüneburg wird teurer

Seit 1986 sind die Steuer- und Sozialabgaben gesunken, hat das Ifo-Institut errechnet. Die LZ macht eine Gegenrechnung auf: Die Lebenshaltungskosten sind auch und gerade in Lüneburg drastisch gestiegen, das zeigt schon ein Blick auf den Immobilienmarkt.

 Kosten für Hartz-IV-Haushalte steigen mit den Mieten

Mit den Mieten steigen in Lüneburg auch die Kosten, die der Landkreis für Hartz-IV-Haushalte aufwenden muss. Seit 2015 sind die Höchstsätze in der Stadt um fast 35 Prozent angehoben worden. Höhere Investitionen in den sozialen Wohnungsbau fangen das Problem nur teilweise auf.

 Lüneburg will 2022 einen Mietspiegel vorlegen

Wie hoch ist die Miete in einzelnen Stadtteilen wie hier im Mittelfeld? Ein Blick in den Mietspiegel könnte diese Frage künftig beantworten. (Foto: t&w)

Wie hoch ist die Miete in einzelnen Stadtteilen Lüneburg? Ein Blick in den Mietspiegel könnte diese Frage künftig beantworten. Die Stadt will diesen im nächsten Jahr vorlegen – und sucht auch das Gespräch mit umliegenden Gemeinden.

 Ein Weg aus dem Laden-Leerstand

Aktuell stehen 27 Läden in der Lüneburger Innenstadt leer. Damit die Leerstände zurückgehen und ein vielfältiges Angebot in die Gewerbeflächen einzieht, will die Stadt Neuvermietungen mit einer sogenannten Drittelregelung fördern. Allerdings gibt es eine Obergrenze für den Zuschuss.

Hohe Last für Geringverdiener

Lüneburg. Wer kann sich Wohnen in Lüneburg noch leisten? Und wie lange? Das Pestel-Institut aus Hannover hat die Entwicklung der Mieten in Stadt und Landkreis Lüneburg analysiert. Das Fazit: die …

Lüneburgs Mieten fallen gegen den Trend

Lüneburg. Die Erkenntnis dürfte niemanden überraschen: Wohnen wird auch in Norddeutschland immer teurer. Selbst die Corona-Pandemie und die wirtschaftlichen Verwerfungen haben daran bislang nichts geändert. Zu dieser Einschätzung kommt eine …