Freitag , 30. September 2022
Anzeige

Tag Archives: Mobile Impfteams

Angepasste Impfstoffe sind jetzt verfügbar

Der neue Impfstoff von Biontech schützt besser gegen die aktuell dominierenden Omikron-Varianten BA.4 und BA.5. (Foto: be)

Die Mobilen Impfteams des Landkreises bieten ab sofort den neuen Biontech-Impfstoff an, der besser gegen die aktuell dominierenden Omikron-Varianten BA.4 und BA.5 schützt. Geeignet ist das Vakzin für Personen ab 12 Jahren zur Auffrischung – also als dritte oder vierte Impfung.

 Neue Impfstoffe in Lüneburg

Die neuen, an die Omikron-Variante angepassten Impfstoffe, sind in Kürze auch im Landkreis Lüneburg verfügbar. (Foto: A/be)

Sie sind nicht geeignet für eine Grundimmunisierung, sondern als Auffrischung im Kampf gegen das Coronavirus: Die mobilen Impfteams des Landkreises verfügen ab der kommenden Woche über die angepassten Vakzine.

 „Bis Weihnachten fahren wir unter Volllast“

Es gab zwar Schlangen vor dem Glockenhaus. doch auch hier musste man nicht lange warten, die mobilen Impfteams hatten alles im Griff. (Foto: t&w)

Ausschlafen hat sich an diesem Sonnabend ausgezahlt: Am Sonnabendmittag ist der Andrang bei den Mobilen Impfteams in Lüneburg deutlich abgeflaut – keine 15 Minuten, schon drückten die Mitarbeiter vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) Menschen aus nah und fern im Glockenhof ein Pflaster auf dem Oberarm. Jedoch: Schon gegen Mittag wird der Biontech-Impfstoff knapp.

Mit Bildergalerie: Mini-Impfzentrum am Sande

Geduld ist am Sonnabend gefordert: Zwei bis drei Stunden beträgt die Wartezeit, bevor Impfwillige den gewünschten Piks erhalten. (Foto: t&w)

Warten auf die nächste Impfung: Am Marienplatz haben sich am Sonnabend lange Schlangen gebildet. 414 Impfungen sind am Ende des Tages verabreicht worden, 500 Dosen Impfstoff standen bereit. Ab 29. November soll das Warten in der Kälte dann ein Ende haben. Der Landkreis hat feste Räume gefunden.

 Landkreis Lüneburg stockt Impfteams auf

Die mobilen Impfteams sollen bald nicht auf dem Marienplatz impfen, die Suche nach einem besseren Standort läuft bereits. (Foto: hof)

Booster-Impfungen ab 18 empfiehlt die Ständige Impfkommission. Damit kommt auf die mobilen Impfteams des Landkreises Lüneburg noch mehr Arbeit zu. Nun sollen die Teams aufgestockt werden. Dafür suchen ASB und DRK medizinisches Personal.

 Plötzlich ohne Impfstoff

Mehrere Bürger standen auf dem Marienplatz am Mittag vergeblich an, der Impfstoff war vorübergehend ausgegangen. (Foto: wko)

Das mobile Impfteam des Landkreises saß am Montag mittag auf dem "Trockenen": kein Impfstoff mehr. Einige Bürger gingen ohne Impfung. Kurz darauf kam dann doch noch Nachschub- Um solche Lücken künftig zu vermeiden, will der Landkreis mehr Impfstoff bestellen – auch den die Landesregierung klare Vorgaben gemacht hat.

 Anstehen für den Impfschutz

Die Impfaktion auf dem Marienplatz wird gut angenommen. Gestern wurden 199 Impfungen verabreicht, am vergangenen Samstag sogar 250. (Foto: hof)

Lange Schlange bei der Impfstation auf dem Lüneburger Marienplatz. Die Möglichkeit, sich ohne Termin von einem der mobilen Impfteams die Spritze gegen das Coronavirus verabreichen zu lassen, kommt offenbar gut an. Nun soll das Angebot eventuell noch ausgeweitet werden.

Mobile Impfteams in Lüneburg unterwegs

Mobile Impfteams verabreichen gut 1100 Spritzen in drei Wochen. Jetzt gibt es weitere Termine. (Foto: be)

Die drei mobilen Impfteams, die seit Oktober im Landkreis Lüneburg unterwegs sind, haben inzwischen 1100 Impfungen verabreicht. Jetzt werden weitere Termine in der Hansestadt Lüneburg angeboten.