Anzeige

Tag Archives: Nabu

 Nabu begrüßt Verbot von Pflanzenschutzmitteln

Thomas Mitschke begrüßt das Verbot von Pflanzenschutzmitteln in Schutzgebieten. Er fordert ein Umdenken der Landwirtschaft. (Foto: t&w)

Was bei den Landwirten für mächtig Unmut sorgt, lässt Thomas Mitschke hoffen: Der Kreisgruppenvorsitzende des Naturschutzbunds Deutschland (Nabu) begrüßt den EU-Vorstoß für ein Verbot von Pflanzenschutzmitteln in Schutzgebieten, erkennt darin einen „notwendigen Schritt, um das Artensterben zu stoppen“.

 Landwirte wollen Lebensmittelproduktion steigern

Eine Stellschraube, an der das Landvolk drehen will: die befristete Aussetzung von Auflagen in sogenannten „roten Gebieten“, in denen seit vergangenem Jahr schärfere Restriktionen beim Düngemitteleinsatz gelten. Würden die neuen Düngeauflagen übergangsweise gestrichen, sei von einer landesweiten Ertragssteigerung von 380.000 Tonnen Getreide auszugehen.

„Wir wollen Menschen vor dem Verhungern retten“, sagt Thorsten Riggert. Der Landwirt hat zusammen mit dem niedersächsischen Landvolk Maßnahmen erarbeitet, mit denen sich nach ihren Berechnungen allein in Niedersachsen noch in diesem Jahr knapp eine Million Tonnen mehr Getreide ernten ließen. Mehr Dünger, mehr Beregnung, weniger Brachland: Dafür erntet das Landvolk harsche Kritik vom Nabu.

 Kampf gegen Lichtverschmutzung

Künstliches Licht, etwa von Straßenlaternen, stört das Verhalten einiger Insekten massiv und kann sogar ihren Tod bewirken. Die Nabu-Kreisgruppe und die Regionalverbände von BUND und Verkehrsclub Deutschland (VCD) setzen sich nun dafür ein, weiteres Insektensterben auch in der Region Lüneburg zu verhindern.

 Mitten im Überschwemmungsgebiet

Die Visualisierung zeigt den Entwurf des Gebäudekomplexes, der auf dem Exerzierplatz entstehen soll.

Kann ein Hochwasser-Ilmenau große Schäden in Lüneburg anrichten? Der Nabu ist in jedem Fall alles andere als erfreut über die vielen Bauten, die im Überschwemmungsgebiet der Ilmenau entstanden sind.

 Biber-Nachwuchs in Bleckede

Biber-Nachwuchs in Bleckede. Einige Jahre später als erwartet hat das Pärchen im Biosphaerium Elbtalaue zwei Junge bekommen. Ob die jemals aber ausgewildert werden und ein artgerechtes Leben führen können, bezweifelt der Biberbetreuer.

Der Gimpel legt zu, die Bachstelze büßt ein

Pssst, wer flötet denn da? 520 kleine und große Vogelfreunde in und um Lüneburg hatten sich im Mai auf die Lauer gelegt, im heimischen Garten oder im Park genau hingehört und beobachtet, wer da so fliegt. Jetzt legt der Nabu die Ergebnisse vor. Und dabei gibt es auch für die Region einen erfreulichen Trend.

Ab ins Grüne zum Vögelzählen

Stunde der Gartenvögel

Die Mitmachaktion „Stunde der Gartenvögel“ läuft vom 13. bis 16. Mai. Mehr als 161.000 Menschen hatten im vergangenen Jahr mitgemacht und aus rund 107.000 Gärten mehr als 3,2 Millionen Vögel …