Dienstag , 27. September 2022
Anzeige

Tag Archives: Notunterkunft

 Turnhalle wird zur Notunterkunft: Anwohner wollen helfen

Der Plan der Stadt Lüneburg, die Turnhalle an der Hermann-Löns-Schule zur Notunterkunft für Geflüchtete umzufunktionieren, hatte im Vorfeld für reichlich Kritik gesorgt. Jetzt erläuterten Oberbürgermeisterin Claudia Kalisch und ihr Team die Beweggründe und den Stand der Dinge. Und viele Anwohner wollen helfen, damit die Nachbarschaft auf Zeit funktioniert.

 Notunterkunft in Sumte soll weiter ausgebaut werden

Bauarbeiten in Sumte

Nach wie vor sterben Menschen in der Ukraine, werden von den russischen Aggressoren Städte und Dörfer verwüstet. Die Folge: Immer mehr Menschen befinden sich auf der Flucht. Auch nach Lüneburg. Nun will der Landkreis seine Notunterkunft in Sumte weiter ausbauen.

 Stadt sucht nach Wohnraum für Geflüchtete

Nach der bisher gültigen Kontingentierung müsste Lüneburg noch 450 weitere Vertriebene aus der Ukraine unterbringen. Doch es fehlt an Wohnraum. Jetzt plant die Stadt, potenziellen Vermietern mit einem Bonus einen Anreiz zu geben.

 Unterbringung von Geflüchteten: Hansestadt sieht rot

Jede Minute stemmen sich Ukraine gegen die Invasoren. Russlands Eroberungskrieg sorgt aber auch dort für Härten, wo nicht getötet und zerstört wird. Die Verteilungsquoten für Geflüchtete seien für Lüneburg nicht tragbar, moniert etwa Oberbürgermeisterin Claudia Kalisch. Weil nur nach Einwohnerzahl, nicht aber nach vorhandenem Wohnraum zugeteilt werde, müsse Lüneburg zu viel schultern. Sie drängt darauf, dass das Land umsteuert.

Notunterkunft in Lüneburg fast bezugsfertig

Notunterkunft

Die Feuerwehr und das THW haben im Roten Feld kräftig mit angepackt und rund 250 Stunden ehrenamtliche Hilfe geleistet. Am Wilschenbrucher Weg wird alles für ukrainische Flüchtlinge vorbereitet.