Donnerstag , 29. September 2022
Anzeige

Tag Archives: Ochtmissen

 Bahnstromnetz sorgt für Unruhe in Ochtmissen

Links: So sieht es bisher auch in Ochtmissen aus: Der Mast Nr. 32 der Bahnstromlinie 524 vom Radbrucher Weg in Bardowick aus gesehen. Der Mast ist aus Beton. Rechts: Und so soll es nach dem Willen der Bahn künftig aussehen: Fotomontage vom Radbrucher weg mit einem der geplanten, allerdings weiter weg stehenden Stahlgittermast. (Foto: Omexom)

Das Bahnstromnetz hat im Bund eine Gesamtlänge von 7936 Kilometern. Auf einer Strecke, die bisher von 48 Masten überspannt wird, plant eine Bahn-Tochter den Neubau einer Trasse – mit höheren und breiteren Masten. In den betroffenen Gemeinden regt sich Widerstand, auch in Lüneburgs Stadtteil Ochtmissen.

 Ochtmissener Schützen feiern kürzer – aber nicht weniger

Die aktuellen Majestäten vom KKSV Ochtmissen: Christiane Möller, Volkskönigin (von links), Bernd Lütge, Adjudant, Torsten Haje, Volkskönig, Manfred Spaller, Schützenkönig, Jonnes Weber, Minikönig, Jan Keller, Adjudant, Celine Bohlmann, Jungschützenkönigin, Sabine Lütge, Schützenkönigin, Sarah Lütge, Adjudantin.

Ochtmissen feiert Schützenfest – zwar einen Tag weniger als sonst, aber sicher nicht weniger ausgelassen. Bei dem Fest sind teils auch Nicht-Vereinsmitglieder willkommen. Die Hoffnung liegt dabei auch darauf, weitere Interessierte für den Schießsport zu gewinnen.

 Ochtmissen an StadtRad angedockt

Probefahren der Stadträder in Ochtmissen auf dem Radweg nach Bardowick - dem ersten Abschnitt des künftigen Radschnellweges nach Hamburg. Mit dabei: (v.l.) Lüneburgs Verkehrsdezernent Markus Moßmann, Ochtmissens Ortsbürgermeister Jens-Peter Schulz, Oberbürgermeisterin Claudia Kalisch und Bardowicks Samtgemeindebürgermeister Heiner Luhmann. (Foto: Hansestadt Lüneburg)

Das Fahrradverleihsystem StadtRad gewinnt in Lüneburg an Beliebtheit. Monatlich kommen etwa 100 Nutzer hinzu. Zugleich steigt die Zahl der Leihstationen. Am Montagabend wurde die 19. eingeweiht – in Ochtmissen.

 Zuckerwatte schlägt Bier: Stadtteilfeste mit Bildergalerie

Navid (9, von links), Homede (6) und Javie (11) sind sich einig: Beim Slush-Eis sollten am besten alle Farben zusammen gemixt werden. (Foto: t&w)

Wo hat's besser geschmeckt? Am Sonnabend wurde gefeiert und gefuttert – Kaltenmoor und Kreideberg/Ochtmissen haben ihre Stadtteilfeste veranstaltet. Dabei gab es vor allem viele kulinarische Highlights. Die LZ hat auf beiden Festen Besucher nach ihrer Meinung zum Geschmack gefragt.

 Kita-Stars in der Manege

Balancieren ist gar nicht so einfach. Doch die Kita-Kinder in Ochtmissen zeigen, was in ihnen steckt. (Foto: ilg)

Zirkus-Projekte in Schulen sind inzwischen so selten nicht. Doch dass ein Zirkus für eine ganze Woche in die Kita kommt, die Profis mit den Kindern Kunststücke einüben, die sie am Ende vor Publikum zeigen, ist noch eher die Ausnahme. In Ochtmissen hat das jetzt aber gut geklappt.

 Festgefahrener Streit um Sackgasse in Ochtmissen

Der Poller, der den einen Anwohner freut, ärgert den anderen. In Ochtmissen begehren Anwohner einer Straße auf, die durch Poller seit vergangenem Jahr eine Sackgasse wurde. Der Ortsbürgermeister sieht kein Problem.

 Kinder aus der Ukraine lernen in Ochtmissen auch das Lächeln

Grundschule Ochtmissen

Volle Klassen, Lehrermangel, marode Schulen – es gäbe sicherlich bessere Phasen, um noch zusätzlich die Integration geflüchteter, ukrainischer Kinder zu schultern. Und doch wird es mit Einfallsreichtum und Engagement angegangen, wie ein Besuch in der Grundschule in Ochtmissen zeigt.