Anzeige

Tag Archives: OHE

Neue Chance für den Bummelzug

Geht es für den Heide-Express zurück auf die Schiene? Zumindest in den Samtgemeinden Elbmarsch und Salzhausen ist man an einer Reaktivierung der OHE-Strecken interessiert. (Foto: bjh)

Niedersachsen hat Anfang des Jahres das komplette OHE-Streckennetz übernommen. Damit ist die Reaktivierung möglich. Im Kreis Harburg ist das Interesse offenbar nicht allzu groß, andernorts aber schon.

 Schienennetz: Streckenkauf ist beschlossene Sache

Alte Loks der "Osthannoverschen Eisenbahn".

Der reguläre Personennahverkehr auf der Strecke der Osthannoverschen Eisenbahn (OHE) ist seit 1977 eingestellt. Seit rund 40 Jahren sorgen die Museumsbahner für Leben auf der Schiene. Jetzt wird das Schienennetz ans Land verkauft.

 Veränderungen auf der OHE-Strecke: in fünf Jahren kein Pfeifen mehr

In Oedeme, Rettmer und Häcklingen wird es bald ein bisschen leiser: Das lästige Pfeifen der Güterzüge, das gerade in den frühen Morgenstunden viele Anwohner nervt, soll in absehbarer Zeit ein Ende haben. Noch etwas länger dauern dürfte es aber, bis auch wieder Personenverkehr auf der Strecke fährt. Strittig sind für den Fall vor allem die möglichen Haltepunkte.

 Bahnstrecke mit Potenzial

Anfang vergangener Woche haben die Sanierungsarbeiten an der Bahnstrecke zwischen Lüneburg und Melbeck begonnen. (Foto: be)

Ab 2025 könnten auf der Strecke Lüneburg-Melbeck wieder Personenzüge rollen. Aber gegen die Haltepunkte in Oedeme, Häcklingen und Rettmer regt sich in Lüneburg Widerstand. Der Landrat kontert und bekommt Unterstützung von den Grünen im Kreistag.

 Plötzlich ist der Schulweg gesperrt

Die Diskussion um Reaktivierung der Bahnlinie Lüneburg-Amelinghausen-Soltau und die damit verbundenen Instandsetzungsarbeiten zieht immer weitere Kreise: Jetzt geht der Kreiselternrat wegen aktuell gesperrter Bahnübergange und somit veränderter Schulwege auf die Barrikaden. Und die Grünen-Stadtratsfraktion muss sich vorwerfen, gezielt Fehlinformationen zu verbreiten.

Bahnübergänge werden früher gesperrt

Lüneburg. Der Umbauzug der Osthannoverschen Eisenbahnen GmbH (OHE) ist laut einer Pressemitteilung der Stadt Lüneburg schneller als erwartet. Das hat zur Folge, dass die für dieses Wochenende angekündigten Sperrungen an …

 Ist der Zug schon abgefahren?

Der Haltepunkt in Rettmer - derzeit wird er nur auf der Straße von verschiedenen Buslinien angefahren. (Foto: be)

Während vielerorts die Reaktivierung stillgelegter Bahn-Nebenstrecken eine Renaissance erfährt, wächst in Lüneburg binnen weniger Tage auf breiter Front der Widerstand zumindest gegen die Einrichtung von Haltepunkten entlang der Strecke Lüneburg-Amelinghausen.

 Sanierung OHE: Anwohner gegen Haltepunkt Kunkelberg

Die OHE saniert auf mehr als zehn Kilometern Schienen, Schwellen, Schotter und Bahnübergänge - hier den Übergang Kunkelberg in Oedeme.

Die OHE möchte auf der Bahnstrecke Lüneburg-Amelinghausen-Soltau den Personenverkehr reaktivieren. Noch ist völlig unklar, ob es so weit kommen wird. Doch entlang des Schienenstrangs formiert sich bereits Widerstand: Anlieger aus Oedeme protestieren gegen eine Wiederbelebung des Haltepunktes Kunkelberg. Rund 50 Unterschriften haben sie nach eigenen Angaben bereits gesammelt.