Anzeige

Tag Archives: Parkplätze

 Aktionstag „Parking Day“: Parkplatz oder Parkanlage?

Platanen, Pilates, Picknick - oder doch einfach parken? Am 16. September ist der sogenannte "Park(ing) Day" - in diesem Jahr zum ersten Mal auch in Lüneburg. Bei dem Aktionstag besetzen Menschen Parkplätze und widmen sie alternativen Nutzungsmöglichkeiten.

 Senioren beklagen den Mangel an Parkplätzen

In der Innenstadt sollte es mehr undd nicht weniger Parkplätze geben, fordern einige Senioren.

Einige Senioren sind sauer: "Wir müssen doch auch zu Ärzten und Behörden kommen können", sagen sie und prangern den Mangel an Parkplätzen in der Innenstadt an. Auch mit dem ÖPNV sind sie nicht so ganz zufrieden.

 125 Parkplätze bleiben in Lüneburg – vorerst

Haagestraße Lüneburg

125 Parkplätze in der Innenstadt sind zu einem Politikum geworden. Seit Monaten wird darüber gestritten, ob die Flächen teilweise wegfallen, teilweise nur von Anwohnern genutzt werden sollen. Nach der Ratssitzung am Mittwoch bleiben die Parkplätze vorerst so, wie sie sind, doch der Streit um sie geht weiter.

 Rat soll Parkplatz-Rotstift brechen

794 Bürger haben in gut zwei Wochen die Online-Petition von Anna Bauseneick gegen die Streichung von 125 Parkplätzen unterschrieben. (Foto: A/t&w)

Der Kampf um den Verkehrsraum nimmt an Vehemenz zu. Auf dem Weg zur Fahrradstadt Lüneburg sollen 125 Parkplätze wegfallen. Dagegen stemmt sich die CDU mit einer Online-Petition und auch im Rat.

 Unterschriften sollen den Parkplatz-Rotstift brechen

Damit die Wallstraße zur Fahrradstraße umgewidmet werden kann, sollen Parkplätze weichen. Dagegen stemmt sich die CDU-Landtagskandidatin Anna Bauseneick mit einer Unterschriftensammlung.

125 Pkw-Stellplätze sollen in Lüneburgs Innenstadt wegfallen, um Platz für Fahrräder und Fußgänger zu schaffen. Zwei Ausschüsse des Stadtrates haben bereits zugestimmt. "Voreilig", findet Ratsfrau Anna Bauseneick (CDU). Sie startet jetzt eine Onlinepetition, damit die Stadt auf die Ergebnisse des Mobilitätsplanes wartet, bevor sie aktiv wird.

 FOC und andere Geister

Werner Kolbe

Die geplante Streichung von 125 Parkplätzen in der Lüneburger Innenstadt sorgt zurzeit ebenso für Aufregung wie die Diskussion um den Fabrikverkauf bei Roy Robson, wo einige schon ein Factory Outlet Center (FOC) entstehen sehen. Werner Kolbe vermisst in seinem Schlaglicht beim Kampf um eine attraktive City vor allem ein klares Konzept.

 Debatte um Parkplätze reißt nicht ab

Um die Wallstraße vollends zur Fahrradstraße zu machen, sollen Parkplätze weichen. Auch andernsorts werden Stellflächen umgewidmet, insgesamt 125 Stück. Das hat der Verwaltungsausschuss nun beschlossen.

125 Parkplätze werden im Stadtgebiet zugunsten von Radfahrern und Fußgängern umgewidmet. Das hat am Donnerstag der Verwaltungsausschuss der Hansestadt endgültig beschlossen. Doch es gab nur eine knappe Mehrheit für das Vorhaben, denn Kommunalpolitiker sowie Innenstadtverbände äußern Kritik und Bedenken.

Innenstadtwirtschaft kritisiert geplanten Parkplatz-Abbau

An der Hindenburgstraße sollen die 19 südlichen Parkplätze entfallen.

Mehrere Wirtschaftsverbände der Lüneburger Innenstadt begehren gegen die Pläne der Verwaltung auf, 125 Parkplätze im Innenstadtbereich zu streichen. Doch der Verwaltungsausschuss hat dem Vorhaben am Donnerstagabend zugestimmt.

 Lüneburg: 125 Parkplätze weichen für Radfahrer und Fußgänger

125 Stellplätze sollen im Stadtgebiet zugunsten von Radfahrern und Fußgängern weichen, 25 weitere, falls der Marienpatz künftig anders genutzt wird. Zwar stimmte der Mobilitätsausschuss des Rates diesen Plänen zu, doch das Vorhaben sorgte für eine kontroverse Diskussion.

 Parkplatz-Streiten an der Arena

Die Situation um die Halle herum ist weiter unklar. Vertragsverhandlungen sind ins Stocken geraten. 3500 Gäste seien aber trotzdem möglich - in diesem Fall durch verstärkten Shuttle-Verkehr.