Donnerstag , 29. September 2022
Anzeige

Tag Archives: PKL Lüneburg

 Feuerwehr verhindert Brand auf Gut Wienebüttel

Mit mehreren Einsatzkräften war die Feuerwehr vor Ort und konnte in Gut Wienebüttel einen größeren Brand verhindern. (Foto: be)

Der Mann ist der Lüneburger Polizei schon länger bekannt. Nun hat er offenbar vier Herdplatten und einen Backofen eingeschaltet und einen Topf auf dem Herd stehen lassen. Die Feuerwehr konnte einen Brand verhindern. Der Mann wurde erneut in die PKL eingewiesen.

 120 Millionen Euro, um Zukunft der Kliniken zu sichern

Mehr als 100 Millionen Euro sind notwendig, um das Lüneburger Klinikum und die Psychiatrische Klinik Lüneburg (PKL) weiterhin zukunftsfähig aufzustellen. Stadt und Landkreis sehen die Krankenhausversorgung als wichtige gemeinsame Aufgabe an. Deshalb verpflichten sie sich auch, Millionen für die baulichen Investitionen zur Verfügung zu stellen.

 Psychiatrie: Geschlossene Türen sind keine Option

Wie wird Sicherheit in der Psychiatrischen Klinik Lüneburg gewährleistet? Eine Frage, die nach der Tötung zweier Männer durch einen Mitpatienten im Februar aufkam. (Foto:be)

Ist es in der Psychiatrischen Klinik Lüneburg sicher genug? Diese Frage wurde in dem Prozess gegen den psychisch kranken Mann aufgeworfen, der zwei Mitpatienten umgebracht hatte. Die PKL stellt klar: Auch nachts ist genug Personal da. Verschlossene Türen verhindern Gesetze.

 Täter muss dauerhaft in Psychiatrie

Malik S. wird in eine psychiatrische Klinik eingewiesen, nachdem er eben dort zwei Männer getötet hatte. Nicht nur für Verteidiger Christian Wigger eine „Tragödie“. (Foto: be)

Im Februar erschütterten zwei brutale Tötungsdelikte in der geschlossenen Abteilung der Psychiatrischen Klinik die Stadt. Der Täter hatte sich erst wenige Stunden vorher freiwillig eingewiesen. Das Landgericht Lüneburg befand: Der Mann ist eine Gefahr für die Allgemeinheit.

 Täter hörte Stimmen, er solle töten

Malik S. (21) ist angeklagt, in der Psychiatrischen Klinik Lüneburg zwei Patienten getötet, zwei Krankenpflegerinnen und einen Polizisten verletzt zu haben. (Foto: be)

Im Februar kam es in der geschlossenen Abteilung der Psychiatrischen Klinik Lüneburg zu zwei brutalen Tötungsdelikten. Nun steht der mutmaßliche Täter vor Gericht. Bestraft werden kann er wahrscheinlich nicht.

 Neuer Klinik-Chef ist erst 34

Jan-Hendrik Kramer (l.) wird Nachfolger von Rolf Sauer als Geschäftsführer der Psychiatrischen Klinik Lüneburg. (Foto: Anne Meyer)

Die Psychiatrische Klinik in Lüneburg hat einen neuen Chef. Der ist gerade einmal 34 Jahre alt. Er löst den bisherigen Geschäftsführer Rolf Sauer ab. Ganz abtreten wird der aber noch nicht.

Update: Zwei Tote und zwei Verletzte in der PKL

Lüneburg. Tötungsdelikt in der Psychiatrischen Klinik Lüneburg: Ein 21-jähriger Mann soll am Freitag gegen 2 Uhr nachts in der Einrichtung einen 54-jährigen und einen 56-jährigen Mitpatienten getötet haben. Zudem sei …