Anzeige

Tag Archives: Radfahren

 Das Problem der Geisterradler

Geisterradler

Auf der Autobahn will niemand einem Geisterfahrer begegnen – auf Fahrradwegen aber auch nicht. Im neuen Teil der LZ-Serie Verkehrswerkstatt, die zusammen mit der Verkehrswacht Lüneburg entsteht, weisen die Verkehrsexperten auf Radfahrer hin, die auf der falschen Seite unterwegs sind. Auch klären sie, was was zu tun ist, wenn man zum Geisterfahrer wird.

 Mit Video: Radfahren im Kurpark zum Teil erlaubt

Abklatschen wie auf dem Schild: Oberbürgermeisterin Claudia Kalisch und Verkehrsdezernent Markus Moßmann radeln durch den Kurpark, Thomas Reinecke nimmt es bei seinem Spaziergang wohlwollend zur Kenntnis.

Radfahren im Kurpark – das ist in Lüneburg ein Dauerthema. Bislang war es strikt verboten, was allerdings nicht von allen Radfahrern beachtet wurde. Nun ist es zumindest in einer Hälfte der Grünanlage offiziell erlaubt. Die Verantwortlichen setzen auf gegenseitige Rücksichtnahme.

 Was für das Fahrrad in Lüneburg getan wird

An der Dahlenburger Landstraße wird schon seit Längerem mehr Platzs fürs Rad geschaffen. Welche Projekte die Hansestadt noch angegangen ist - und künftig umsetzen wird - wurde jetzt im Mobilitätsausschuss vorgestellt.

1,6 Millionen Euro hat die Stadt im vergangenen Jahr in Projekte zur Förderung des Radverkehrs investiert. Weitere Projekte sind für das laufende, sowie für die folgenden Jahre bis 2025 angesetzt. Eine Übersicht, wofür wieviel Geld ausgegeben werden soll.

Aktion Stadtradeln startet

Im vergangenen Jahr sammelten die Fahrradfahrer im Landkreis Lüneburg beim Stadtradeln insgesamt 413.000 Kilometer. Diesen Rekord gilt es in diesem Jahr zu brechen.