Anzeige

Tag Archives: #RettedeinTheater

 Notruf an das Land: Theater droht Insolvenz

Das Theater Lüneburg ist aus dem kulturellen und sozialen Leben der Stadt nicht wegzudenken. Oder doch? Das Geld war immer knapp, doch noch nie war die finanzielle Situation der Bühne so dramatisch – und sie spitzt sich weiter zu.

 Positives Signal aus Hannover für Theater-Finanzierung

Seit einigen Jahren zieht sich das Land Niedersachsen schleichend aus seiner Verantwortung für kommunale Theater zurück. Das wollen diese verhindern und fordern unter anderem, dass der Sockelbetrag der Landesförderung jährlich angehoben wird. Nun signalisierte Kulturminister Thümler erstmals, diesem Wunsch entgegenkommen zu wollen.

 Das Land soll mehr Geld fürs Lüneburger Theater geben

Die finanzielle Situation des Theaters Lüneburg ist bekanntlich dramatisch. Die Mitglieder des Stadtrates machten nun mehrheitlich deutlich, dass das Land zuvorderst gefordert sei, mehr Geld für das Haus bereitzustellen. Oberbürgermeisterin Claudia Kalisch und Landrat Jens Böther sollen mit Hannover weiterverhandeln.

 CDU wirft SPD falsches Spiel beim Theater vor

Durch die Pandemie kann das Theater zudem seinen eigenen Anteil nicht einbringen. Bei notwendigerweise stark reduziertem Besuch sind die Einspieleinnahmen gering – bei unverändert hohen Produktionskosten.

Das Theater steckt in einer schweren finanziellen Krise. SPD, CDU und FDP bekennen sich in Stellungnahmen zum Theater, streiten aber über den richtigen Weg und über Möglichkeiten der Hilfe. Die CDU wirft der SPD jetzt „Wahlkampfmanöver“ vor.

 Kulturschaffende setzen Zeichen

"Lasst uns nicht im Regen stehen": Mit Regenmänteln und Schirmen protestiert das Theater Lüneburg vor dem Landtag in Hannover gegen die Sparpläne der Regierung. (Foto: hof)

100 Mitarbeiter und Unterstützer des Theater Lüneburg sind nach Hannover gefahren, um dort vor dem niedersächsischen Landtag gegen Kürzungen für den Kulturhaushalt zu demonstrieren. Dabei spielten Regenschirme und ein umgedichtetes Lied eine Rolle.

 Die Theater werden wieder laut

Das Lüneburger Ensemble hat begonnen, nach den Vorstellungen im Großen Haus ein Banner zu zeigen: „#Rette dein Theater“. Beim „Nussknacker“-Ballett gingen die Künstler zum ersten Mal nach vorn. (Foto: Kozycki)

Bei dem, was Bundesländer pro Kopf der Einwohner für Kultur ausgeben, zählt Niedersachsen zu den Schlusslichtern. Mit dem neuen Haushaltsentwurf für 2022/23 geht es nun den Theatern ans Geld. Das Land will erneut Tarifsteigerungen nicht mittragen. Das träfe auch das Lüneburger Theater hart.