Anzeige

Tag Archives: Stadtrat

 Kommentar: Geschlossen mit einem Hauch von Trotz

Transparenz setzt Vertrauen voraus, und das ist in der Vergangenheit verloren gegangen.

Einig wie immer sind sich die Sozialdemokraten im Lüneburger Rat: Florian Forster hätte niemals Sozialdezernent werden dürfen: Fachfremd und in einem intransparenten Verfahren ausgewählt, fiel der Favorit der grünen Oberbürgermeisterin bei den Genossen krachend durch. Gewählt haben ihn nur fast alle anderen.

 Unterbringung von Geflüchteten: Kontroverse Diskussion im Rat

Die kalte Jahreszeit steht vor der Tür und die Zahl der geflüchteten Ukrainer wird steigen. Das stellt auch die Stadt Lüneburg vor Herausforderungen. Wie die Verwaltung diese bewältigen will, war Thema im Rat der Stadt und sorgte für Kontroversen seitens der Politik.

 Lüneburger Rat wählt neuen Sozialdezernenten

Unmittelbar nach seiner Wahl zum neuen Sozialdezernenten bekam Florian Forster seine Ernennungsurkunde von Oberbürgermeisterin Claudia Kalisch überreicht. Am 1. November beginnt für ihn die Arbeit. (Foto: t&w)

Über Monate war die Stelle an der Spitze von Lüneburgs größtem Dezernat vakant. Eine zunächst ausgewählte Kandidatin sprang in letzter Minute ab. Vertrauliches aus dem Auswahlverfahren sickerte durch. Es gab Streit. Die Frontlinien blieben bestehen, dennoch hat Lüneburg einen neuen Sozialdezernenten.

 Wienebütteler Weg: Stadt geht ins Risiko

Im geplanten Baugebiet "Am Wienebütteler Weg" sollen unter anderem rund 120 Sozialwohnungen entstehen.

Mit knapper Mehrheit hat der Rat am Mittwochabend entschieden das Neubaugebiet "Am Wienebütteler Weg" vorzeitig zu erschließen , obwohl ein Gerichtsbeschluss noch aussteht. Die Entscheidung könnte die Wohnungsnot lindern – oder die Stadt bis zu 18 Millionen Euro kosten.

 Abwasserbeseitigung in Bleckede kostet künftig weniger

Der Stadtrat Bleckede hat die Senkung der Abwassergebühren beschlossen. Die Aufnahme zeigt die Kläranlage südlich der Landesstraße 219 zwischen Bleckede und Garze. (Foto: be)

Viel Lob für die Verwaltung gab es in der jüngsten Ratssitzung in Bleckede. Den Vertretern aller Fraktionen gefiel die „neue Transparenz und Kommunikation“ mit der Politik. Geprägt war die Sitzung durch viele – weitgehend einstimmige – Beschlüsse, die die Lebensqualität vor Ort vor allem für Familien steigern soll.

 Stadt fördert das lunatic-Festival

„Donna Leona“ begeisterte auf dem diesjährigen lunatic-Festival auch Ratsfrau Kalina Magdzinska (2.v.r.).

Den Fokus verrücken wollten Politiker von Grünen, CDU und FDP in der Kulturpolitik. Zur klassischen Kultur solle die Jugendkultur kommen. Als Schritt dahin wurde nun beschlossen, dass die Stadt das studentische lunatic-Festival jährlich mit 15.000 Euro unterstützt.

 Lüneburg: Politiker diskutieren erneut zum Platz am Sande

Seit Jahren wird bemängelt, dass der Sande im Verkehr erstickt. Wirklich passiert dagegen, ist bis jetzt nichts. (Foto: t&w)

Es es ist ein Dauerthema, das Politik, Verwaltung und Bürger seit Jahren beschäftigt: Die Blechlawine auf dem Platz am Sande und was zur Reduzierung getan werden. Passiert ist aber nicht wirklich etwas. Deshalb brachte FDP-Politiker Frank Soldan nun einen Antrag in den Rat ein.

 Die Innenstadt als Taubenschlag

Taubenschwärme in der Innenstadt Am Sande - demnächst sollen die Tiere in neue Taubenschläge ziehen.

1000 Stadttauben bevölkerten Lüneburg vor drei Jahren, inzwischen sind es etwa 2300. Hinzu kommen noch knapp 700, die vorübergehend weggefangen wurden. Die Bevölkerungsexplosion bei den Tauben war nun Thema im Rat der Stadt Lüneburg. Die Politik drängt darauf, den Tauben endlich Gipseier unterzujubeln.

Linke: Bugenhagen rückt für Pauly in den Lüneburger Stadtrat nach

Michael Bugenhagen zieht in den Stadtrat ein. (Foto: Die Linke)

Anfang März hatte Michèl Pauly, Ratsherr, OB-Kandidat und früherer Fraktionschef der Linken im Lüneburger Stadtrat, seiner Partei den Rücken gekehrt. Anlass war die Haltung von Parteikollegen zum Ukrainekrieg. Nun hat Die Linke einen Nachrücker für den Stadtrat bestimmt. Er will den Menschen in Kaltenmoor eine Stimme geben.